Böblinger Erfolge im Shogi (japanischem Schach)

Coronabedingt können auch im Shogi aktuell Turniere nur online stattfinden. So musste auch die Deutsche Meisterschaft in Hamburg und damit auch das darin vorgesehene Qualifikationsturnier zum Internationalen Shogi Forum in Japan abgesagt werden.

Der Deutsche Shogi Verband organisierte daher zwei Online-Turniere auf 81dojo, einer in Shogi-Kreisen breit genutzten Internet-Plattform. Da es beim Shogi weder Patt noch Remis gibt, finden diese Turniere meist als Varianten eines K.O.-Systems statt.

Zunächst wurde im April das Turnier „Corona-Krone“ ausgespielt. Dieses Turnier fand in einem Modus „Double Elimination“ statt, d.h. einem K.O.-System, bei dem man nach der ersten Niederlage noch nicht ausgeschieden ist, sondern in einem zweiten Turnierast weiterspielen kann, bis zur zweiten Niederlage. Die Ruderer oder Fechter würden wohl von einem Hoffnungslauf sprechen.

So war es möglich, dass es Marc-Leon Engelmann trotz einer Auftaktniederlage ins Finale schaffte und dort auf seinen Zwillingsbruder Jan-Lukas Engelmann traf, dem es auf seinem Weg ins Finale gelang, auch den amtierenden Deutschen Meister (der Erwachsenen) zu schlagen. Jan-Lukas konnte das Finale in einer spannenden Partie für sich entscheiden und blieb damit im gesamten Turnier ungeschlagen.

Im Mai wurde dann die Deutsche Qualifikation zum internationalen Shogi Forum ebenfalls auf 81dojo ausgetragen, dieses Mal im klassischen K.O.-System mit vier Runden. Jan-Lukas musste hier in der zweiten Runde gegen den Topfavoriten, den mehrmaligen Deutschen Meister und mehrfachen Europameister (der Erwachsenen), Thomas Leiter, 4. Dan, spielen. In einer knappen Partie hatte Jan-Lukas zwischenzeitliche Vorteile, musste sich am Ende aber dann doch dem Routinier geschlagen geben. Diese Überraschung gelang dann aber Marc-Leon, der in der dritten Runde (Halbfinale) in einer offensiven Partie (im Ai-Yokufudori) den großen Favoriten Thomas Leiter besiegen konnte. Im Finale musste er sich dann dem das gesamte Turnier sehr stark spielenden Bilal Dardour geschlagen geben, der damit im nächsten Jahr Deutschland beim internationalen Shogi-Forum in Japan vertreten wird. Wir wünschen Bilal dafür viel Erfolg!

Wer sich die Partien näher anschauen möchte, kann auf 81dojo in den sogenannten KIFU nachschauen. Bei den Partien aus dem Qualifikationsturnier findet ihr dort auch Kommentierungen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.