2. Bundesliga

Erfolgreicher Wechsel in die zweite Bundesliga

Sarah Nolle

In Dresden fand am Wochenende des 11./12 November das dritte und letzte Wettkampfwochenende der Deutschen Turnliga statt. Seit diesem Jahr startet die Böblingerin Sarah Nolle für den Heidenheimer Sportbund in der zweiten Bundesliga, nachdem sie jahrelang Stammturnerin für die Wettkampfgemeinschaft Gäu Schönbuch, zuletzt in der Regionalliga Süd, war.

Sarah Nolle

Mit dem Wechsel nahm sie die Chance wahr, in der zweithöchsten deutschen Liga zu starten. Der HSB fuhr an diesem Wochenende mit dem siebten Platz zwar das schlechteste Ergebnis der Saison ein, kann aber insgesamt mit dem 4.Tabellenplatz sehr zufrieden sein und hat das Ziel des Klassenerhalts in der Tabellenmitte gut gemeistert. Die Mannschaft ließ wertvolle Punkte am Schwebebalken, an dem das Team des HSB sonst so stabile Übungen zeigen konnte.

Sarah Nolle

Sarah steuerte in Dresden mit ihrer Bodenübung sogar die höchste Wertung für die Mannschaft bei. Nachdem sie beim Heimwettkampf noch wegen einer Sprunggelenksverletzung auf den Doppelsalto verzichteten musste, konnte sie diesmal diese Höchstschwierigkeit, die auch Anforderung ist, wieder zeigen. Einen guten Start in die Saison erwischte sie schon in Waging am See im Mai, bei dem sie an drei von vier Geräten an den Start ging. Zudem war sie bei allen Wettkämpfen mit ihrem gebückten Tsukahara am Sprung eine wichtige Unterstützung für ihr neues Team.