Probieren geht über studieren-Vereinbaren Sie ein Probetraining!

Judo ist eine fantastische Sportart. Damit ihr Kind entscheiden kann, ob es gefallen am Judo findet, sollten Sie daher ein Probetraining ausmachen.

Aus versicherungstechnischen Gründen sind maximal drei Probetrainings möglich.

Dabei sollte ihr Kind folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Mindestalter: 6 Jahre
  • Sportkleidung (Jogginghose und T-shirt reichen)
  • Motivation
  • idealerweise: sportliche Vorerfahrung

So läuft ein Probetraining ab:

Melden Sie sich beim jeweiligen Trainer für das Probetraining an, aktuelle Anfängertrainings entnehmen Sie bitte den Trainingszeiten auf der Homepage.

Wichtige Daten sind hierbei v.a. Name, Alter, Gewicht und ggf. eine Kontaktmöglichkeit.

Kommen Sie idealerweise eine Viertelstunde vor Beginn und kündigen Sie sich an. So können wir evt. schon überlegen, ob das Kind für das Training Judokleidung braucht und ggf. schon etwas heraussuchen. Außerdem bietet dies die Gelegenheit, das Kind kennen zu lernen.

Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit und nutzen Sie alle drei Gelegenheiten zum Probetraining.

Das Probetraining ist vorbei und jetzt?

Wenn ihr Kind sich nach dem Probetraining entschlossen hat weiterhin Judo machen zu wollen, geht es folgendermaßen weiter:

Sie melden sich – entweder nach dem letzten Probetraining, oder in einem beliebigen Training – beim zuständigen Trainer.

Dieser gibt ihnen einen auszufüllenden Bogen mit zwei Durchschlägen mit. Diesen vollständig ausfüllen und ins Training mitbringen. Ein Durchschlag geht an Sie, einer an uns und einer an die Sportvereinigung Böblingen, bei der Sie dann ebenfalls angemeldet sind.

An diesem Punkt beginnt das Judo so richtig. Sprechen Sie mit den Trainern, wann und wie oft ihr Kind am besten kommen kann. Legen Sie sich nach Möglichkeit einen Judoanzug zu.

Wir bieten ein gewisses Sortiment an Judoanzügen zum Verkauf an, wenden Sie sich hierzu bitte an Uwe Krempels:

Email: uwe.krempels@gmx.de
Tel.: 0151 58619760

Ansonsten finden sich im Internet zahlreiche Möglichkeiten gebrauchte Judoanzüge zu kaufen.

ACHTUNG!!! Anzüge aus dem Karate, Aikido und Co. sind nicht Judotauglich. Diese haben meist dünnen unverwobenen Stoff, der bei starkem Zug reißen kann. Ein Judo Anzug hat immer eine raue verwobene Oberfläche (siehe Bild).