Starkes drittes Viertel brachte den Sieg

Von: Redaktion

Erstmals seit längerem konnte Coach Franz Arbinger gegen Ulm auf eine fast volle Bank blicken, zehn Spielerinnen standen ihm zur Verfügung. Auf der anderen Seite waren die Gäste nur zu sechst angereist, doch diese zeigten sich nicht gewillt, das Spiel von vorneherein abzuschenken: wie im Hinspiel brauchte Böblingen eine Halbzeit, um dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben.

Ein starkes drittes Viertel, das mit 26:10 an die Gastgeber ging, ließ eine zähe erste Halbzeit vergessen. Der Plan für die Lady-Panthers war klar: in der Verteidigung viel Druck machen und in der Offensive die Größenvorteile unter dem Korb ausnutzen. Man startete auch entschlossen, setzte den Plan in der Verteidigung recht gut um, aber nach den ersten Minuten ließ die Intensität nach und es wurde auch im Rebound nicht entschlossen genug gearbeitet. Im Angriff klappte es nicht, den Ball gegen die Zonenverteidigung unter den Korb zu bringen, und die Würfe aus der Distanz fanden leider nur selten ihr Ziel. So ging es mit einem beiderseits mageren 19:17 in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel drehte Böblingen dann auf. Eine kleine Umstellung in der Offensive machte sich bezahlt. Dadurch kam der Ball jetzt öfter zu den Centerspielerinnen, was Sharon Nack und Kasia Schindler zum 27:20-Zwischenstand nutzten konnten. Nach einem kurzen Ulmer Zwischenspurt zum 27:23 gelang Böblingen ein 14:0-Lauf, der das Spiel entscheiden sollte. Die gute Defensive führte zu vielen Ballgewinnen die durch Schnellangriffe sicher abgeschlossen wurden. Hier konnte sich neben den flinken Aufbau- bzw. Flügelspielerinnen Franziska Walz und Mara Eberwein auch Nachwuchscenter Cora Förster auszeichnen. Als es mit einem 18-Punkte-Vorsprung in das letzte Viertel ging, war die Entscheidung bereits gefallen. Im Schlussabschnitt wollte dann nicht mehr allzu viel gelingen, doch wurde der Gegner immer auf Distanz gehalten, so dass der 58:39-Erfolg auch in der Höhe vollauf verdient war.

Für die SV Böblingen spielten:

M. Pfeffer (5, 1 Dreier), H. Öttle, L. Zeller (9), F. Walz (6), A. Schlipf (6), C. Förster (9), I. Dikic, S. Nack (5), M. Eberwein (6), K. Schindler (12).

29.01.2020 Frauen 1 › Saison 19/20
Facebook Seite