Zu Gast in Gerlingen

Von: Redaktion

Am Samstag steht für die Oberligabasketballerinnen der SV Böblingen das Gastspiel bei der KSG Gerlingen an. Tabellennachbar, Kooperationspartner im RegioTeam Stuttgart, einem Nachwuchsprogramm für talentierte Basketballmädchen, langjähriger Oberligarivale: beide Mannschaften haben doch einiges gemeinsam. Gerlingen hat sein Team in den letzten zwei, drei Jahren deutlich verjüngt und strebt kurzfristig mindestens einen sicheren Mittelplatz an.

Die Gäste sind mit einem deutlichen 92:69-Sieg gegen Villingen-Schwenningen in die Rückrunde gestartet und wollen in eigener Halle an diese Leistung anknüpfen. Dabei werden sie diesmal gegenüber dem Hinspiel in Böblingen, bei dem zwei Leistungsträger gefehlt hatten, voraussichtlich in kompletter Besetzung antreten können. Im letzten September hielt Böblingen den Gegner nach klar gewonnenem ersten Viertel durch eigene Nachlässigkeiten im Spiel und beschränkte sich darauf, den Vorsprung aus den ersten zehn Minuten zu verwalten. Dies wird diesmal nicht ausreichen, zumal die Ausgangssituation für Böblingen diesmal ungleich schwerer ist. Zwar hat sich Aufbauspielerin Franziska Walz im letzten Training wieder einsatzbereit gemeldet, aber Melanie Pfeffer steht nach wie vor auf der Krankenliste und außerdem muss Coach Franz Arbinger auch noch auf die beiden Center Carolyn Poetsch und Sharon Nack verzichten. Da heißt es für den Rest des Teams in Gerlingen alle Reserven zu mobilisieren und vollen Einsatz zu zeigen.

17.01.2020 Frauen 1 › Saison 19/20
Facebook Seite