Lady-Panthers starten erfolgreich ins neue Jahr

Von: Redaktion

Mit einem knappen 57:53-Erfolg gegen den TV Derendingen starteten die Lady-Panthers ins neue Jahr und festigten damit ihren fünften Tabellenplatz. Nach einem gelungenen Böblinger Start waren es aber im zweiten und dritten Viertel die Gäste, vor allem durch Paula Eisenecker (26 Punkte, davon vier Dreier), die das Spiel kontrollierten. Erst in den letzten fünf Spielminuten konnte Böblingen nach einem Sechs-Punkte-Rückstand das Spiel mit einem 11:1-Lauf noch drehen und zwei wichtige Punkte zu Hause behalten.

Ohne die beiden etatmäßigen Aufbauspielerinnen Franziska Walz und Sonja Hofmann teilten sich Mara Eberwein und Ana Schlipf die Aufgabe im Spielaufbau. Beide machten ein gutes Spiel und zeigten sich sowohl aus der Distanz als auch beim Zug zum Korb treffsicher. Zudem erwies sich auch Irena Dikic als sicher beim Abschluss. Die drei genannten Spielerinnen machten aus einem 5:9-Rückstsand bis zum Ende des ersten Viertels eine 16:11-Führung. In der Verteidigung offenbarten sich aber vor allem im zweiten Viertel die alten Schwächen: man ließ die Gegner zu leicht zum Korb ziehen, boxte nicht konsequent aus. Ein Wechsel zur Zonenverteidigung verschlimmerte diese Probleme eher, und Derendingen erzielte zur Mitte des Viertels den Ausgleich und konnte sogar mit einer 31:29-Führung in die Pause gehen.
Der dritte Spielabschnitt sah zunächst eine etwas ungeduldige Böblinger Mannschaft, die zu schnell den Abschluss aus der Distanz suchte – leider zu häufig ohne Erfolg. Die Vorgabe, den Ball zu den Centerspielerinnen zu bringen, konnte erst zum Ende des Viertels erfolgreich umgesetzt werden, doch leider wurden mehrere Möglichkeiten direkt am Brett vergeben. Vor dem Schlussabschnitt hatten sich die Gäste auf 36:42 abgesetzt und ihre Topscorerin Eisenecker legte gleich noch mit ihrem vierten Dreier zum 36:45 aus Böblinger Sicht nach. Zwar konnten Lena Zeller und Kasia Schindler ihr Team wieder auf 46:48 heranbringen, doch in der 35. Minute war der Abstand beim 46:52 wieder auf sechs Punkte angewachsen. Doch dann schienen bei Derendingen plötzlich die Kräfte zu schwinden, wollte ihnen gegen die jetzt aggressiver zu Werke gehende Böblinger Defensive kein Erfolg aus dem Spiel heraus mehr gelingen. Die Lady-Panthers schalteten dagegen einen Gang hoch und konnten mehrmals Zuspiele abfangen, die sie per erfolgreichem Schnellangriff abschlossen. So gelang ihnen in den Schlussminuten ein 11:1-Lauf, den Ana Schlipf 45 Sekunden vor dem Ende mit einem Dreipunktspiel zum 57:53-Erfolg abschloss und damit ihre starke Leistung krönte. Derendingen vergab in den Schlusssekunden noch zwei Freiwürfe, so dass es den  Gastgebern reichte, den Ball bis zur Schlusssirene in den eigenen Reihen zu halten.

Für die SV Böblingen spielten:
L. Zeller (4), A. Schlipf (16, 2 Dreier), C. Förster (2), I. Dikic (13/1 Dreier), M. Eberwein (10/1), C. Poetsch, S. Nack (4), K. Schindler (8).

15.01.2020 Frauen 1 › Saison 19/20
Facebook Seite