Auf in den Schwarzwald

Zum vorletzten Punktspiel müssen sich die Böblinger Lady-Panthers in den Schwarzwald aufmachen. Beim Tabellenzweiten dem BV Villingen-Schwenningen dürften die Trauben diesmal zu ungewöhnlich früher Zeit deutlich höher hängen als im Hinspiel kurz vor Weihnachten, als man die Gäste nach einer starken Teamleistung mit einer unerwartet hohen 75:51-Packung auf die Heimreise geschickt hatte. Allerdings fehlte den Gästen damals mit Anna Adams, der Topkorbjägerin der Liga, eine äußerst wichtige Spielerin. Für Böblingen konnten in der Offensive neben Flügelspielerin Mara Eberwein vor allem Kasia Schindler und Sharon Nack unter den Körben überzeugen.

Am Samstag-Mittag werden in Villingen zwei Teams aufeinandertreffen, die in den letzten Wochen etwas nach ihrer Form suchten. So kam der BV Villingen-Schwenningen vor zwei Wochen in eigener Halle gegen Aufsteiger Esslingen beim 53:48 noch mit einem blauen Auge davon, musste sich aber zuletzt in Nürtingen mit 58:69 geschlagen geben und muss noch um den zweiten Platz bangen. Die SV Böblingen bekleckerte sich am letzten Spieltag in Gerlingen beim 38:67 ebenfalls nicht mit Ruhm.
Und wie sieht die Kadersituation diesmal aus? Das Böblinger Personalkarussell bleibt auf jeden Fall in Bewegung. Für die diesmal verhinderte Mara Eberwein ist Christina Finkbeiner zwar wieder im Kader, allerdings wird Sharon Nack wegen einer Grippe passen müssen und hinter dem Einsatz von Friederike Wellmann steht auch noch ein Fragezeichen. Dennoch wird das Ziel der Panthers sein, mit einem Sieg die Chancen zu wahren, bis zur Schlusstabelle wenigstens den sechsten Tabellenplatz zu verteidigen.

29.03.2019 Frauen 1 › Saison 18/19
Facebook Seite