Außer Spesen nichts gewesen

Von: Redaktion

Mit einer 38:67-Klatsche kehrten die Böblinger Basketballerinnen vom Gastspiel in Gerlingen zurück. Unzureichende Treffsicherheit, ungenaues Passspiel und mangelnde Entschlossenheit in der Verteidigung gaben über den Gesamtverlauf des Spieles den Ausschlag für die deutliche Niederlage. Damit muss man die beiden letzten Rundenspiele in Schwenningen und am letzten Spieltag zu Hause gegen Ulm gewinnen, um das Ziel ausgeglichenes Punktekonto realisieren zu können.

Ohne die Leistungsträger Christina Finkbeiner und Sharon Nack fehlten wichtige Wechselmöglichkeiten. Zudem war Mara Eberwein angeschlagen und Melanie Pfeffer konnte nach dreiwöchiger Pause nur dosiert eingesetzt werden. Keine guten Voraussetzungen also für die Begegnung. Dennoch hätte etwas mehr Konzentration bei den Pässen und Cleverness beim Ausnutzen von Chancen das Spiel deutlich knapper gestalten können. Vom Start weg ging der Gastgeber in Führung, traf seine offenen Würfe und setzte sich nach zehn Minuten schon auf 14:7 ab. Kurz darauf stand es nach zwei Dreiern gar 9:24 gegen die Lady-Panthers, die in der Verteidigung immer wieder einen Schritt zu spät dran waren. Zwei Dreier auf Böblinger Seite durch Franziska Körner und Friederike Wellmann sorgten für einen Umschwung und bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf 21:30 reduziert werden.
Trainer Franz Arbinger versuchte in der Pause sein Team nochmals zu mehr Einsatz zu motivieren, doch offenbar reichten an diesem Tag Kraft und Wille nicht aus. Zudem traf man im Angriff zu wenig von außen, auch gut herausgespielte Würfe landeten häufig nur am Ring und danach in den Händen der Gerlinger Centerspielerinnen. Dennoch wurde das Spiel auf die Center zu sehr vernachlässigt. Gerlingen setzte sich kontinuierlich ab und hatte beim 28:45 aus Böblinger Sicht nach 30 Minuten das Spiel unter Kontrolle. Im letzten Viertel brach der Böblinger Widerstand vollends zusammen und mit 38:67 kassierte man schließlich die höchste Niederlage der Saison.

Für die SV Böblingen spielten:
M. Pfeffer, S. Hofmann (2),  L. Zeller (8), F. Körner (13/davon 3 Dreier), F. Wellmann (3/1), M. Eberwein, Poetsch (2), K. Schindler (10).

25.03.2019 Frauen 1 › Saison 18/19
Facebook Seite