Lady-Panthers treten gegen Gerlingen an

Von: Redaktion

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge treffen die Lady-Panthers auf den Tabellenachten KSG Gerlingen. Im Hinspiel gab es einen knappen 72:67-Erfolg für Böblingen, an dem Kasia Schindler mit 24 Punkten maßgeblichen Anteil hatte. Gut also für Böblingen dass sie sich am letzten Spieltag nach langer Verletzungspause erfolgreich zurückgemeldet hatte.

Dafür muss Coach Franz Arbinger am Sonntag allerdings auf Korbjägerin Christina Finkbeiner verzichten, die aufgrund ihrer Ausbildung unabkömmlich ist. So wird die Aufgabe des Spielaufbaus wohl in erster Linie von Sonja Hofmann und Franziska Körner zu stemmen sein. Fehlen wird außerdem Flügelspielerin Hannah Öttle, unsicher ist auch der Einsatz von Melanie Pfeffer. Gastgeber Gerlingen war zuletzt gegen Tübingen beim 38:55 chancenlos, festigte aber davor mit einem 78:50-Sieg gegen Schlusslicht Waiblingen seinen Mittelfeldplatz. Aus einer ausgeglichen besetzten Mannschaft sticht immer mal wieder eine andere Spielerin hervor, im Hinspiel war es Nachwuchsspielerin Lynn Leonhäuser, die der SVB-Abwehr mit vier Dreiern Kopfzerbrechen bereitete. „Wir dürfen uns auf jeden Fall nicht wieder so viele Dreier einschenken lassen wie zuletzt in Bietigheim, sonst wird das ganz schwierig“ weist der Trainer auf die Zielsetzung in der Verteidigung hin. Mit einem Erfolg könnten die Lady-Panthers ihr Punktekonto ausgleichen und gelassen in die letzten beiden Partien gehen.

22.03.2019 Frauen 1 › Saison 18/19
Facebook Seite