Chancenlos beim Tabellenführer

Von: Redaktion

Ein überragendes Viertel reicht dem Tabellenführer aus Zuffenhausen zum klaren 114:79 Erfolg gegen die Böblinger Panthers.

Von Beginn an legte der Gastgeber ein Tempo vor, dass die Böblinger in der Anfangsphase überforderte. Vorne fanden die Böblinger Würfe nicht den Weg in den Korb und die Zuffenhausener liefen dadurch einen Schnellangriff nach dem anderen und erzielten einfache Punkte. Genau davor hatte Coach Oliver Schlipf die Mannschaft vor dem Spielbeginn noch eingeschworen, leider ohne Erfolg. Zu langsam wurde von Angriff auf Verteidigung umgeschaltet. Die Folge war eine schnelle 17:5 Führung der Gastgeber nach sechs Spielminuten. Der 16 jährige Nik Schlipf konnte den Rückstand seines Teams in den folgenden vier Minuten mit 14 Punkten in Folge, darunter drei Dreipunktewürfe, auf ein 25:19 verkürzen. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes erhöhten die Gastgeber den Druck noch einmal. Allen voran Herdie Lawrence (ehemaliger Panthers Spieler) klaute sich von den jungen Böblinger Guards ein Ball nach dem anderen und so gerieten die Panthers binnen zwei Minuten in einen 35:19 Rückstand. Auch acht Punkte von Stephan Illg in den folgenden drei Minuten waren nicht genug um den Rückstand zu verkürzen. Mit einem ernüchternden Halbzeitergebnis von 66:36 schlichen die Panthers mit hängenden Köpfen in die Halbzeitpause.
Mittlerweile nur noch zu siebt ging es in die zweite Halbzeit. Von der Niedergeschlagenheit nach den ersten 20 Minuten keine Spur mehr. Nach den großen Problemen im Ballvortrag der ersten Halbzeit, schaffte es das Team mit vereinten Kräften diese im Rahmen zu halten. Dadurch konnte man die einfachen Punkte der Zuffenhausener stark reduzieren und das dritte Viertel ausgeglichen gestalten. Angeführt von weiteren 14 Punkten von Nik Schlipf konnten auch alle anderen Böblinger Spieler im dritten Viertel scoren. Auch das letzte Viertel konnte vom jungen Rumpfteam der Böblinger ausgeglichen gestaltet werden. Vier der noch sieben verfügbaren Spieler sind jünger als 19, dazu ging Alexander Feldberg noch angeschlagen ins Spiel. Nach der frustrierenden ersten Halbzeit hat sich das Team dafür achtbar aus der Affäre gezogen.
Ein großes Kompliment von Coach Schlipf an dieser Stelle, dass sich das Team nach einem 30 Punkterückstand so in die zweite Halbzeit reinhängt und das Spiel ausgeglichen gestalten konnte.

Für Böblingen spielten:
S. Illg (11 Punkte/1 Dreier), N. Schlipf (28/5), M. Bjelosevic (14/2), M. Kayser (5), A. Feldberg (6), A. Asfha (5), C. Lange (7) und E. Friese (3/1).

18.03.2019 Männer 1 › Saison 18/19
Facebook Seite