Siegesserie reißt gegen Tigers Tübingen

Von: Redaktion

Von Spielbeginn an fehlte bei den Böblinger Panthers die notwendige Konzentration. Gleich drei Ballverluste in den ersten vier Angriffen und daraus einfache Punkte durch die Tübinger hatten einen frühen Rückstand zur Folge. Erst nach den ersten 4 Spielminuten hatte sich das Böblinger Team gefangen und konnte das Spiel bis zur Viertelpause auf ein 16:19 verkürzen.

Im zweiten Viertel verloren die Panthers dann völlig den Faden. Die Würfe von außen wollten nicht fallen und unter dem eigenen Korb ließen die großen Innenspieler der Tigers kaum Körbe zu. Im Gegenzug punkteten die Tübinger immer wieder völlig unbedrängt durch Fast Breaks. Auch eine Auszeit konnte den 14:0 Lauf der Gäste nicht stoppen. Bei einem Zwischenstand von 28:50 ging es in die Halbzeitpause.
Die Böblinger kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Punkt um Punkt konnte der Rückstand verkürzt werden. Stephan Illg brachte die Panthers mit seinem dritten erfolgreichen Dreipunktewuf in der 29. Spielminute wieder auf Tuchfühlung. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Böblinger einen beeindruckenden 25:8 Lauf hingelegt.
Im letzten Viertel sahen die Zuschauer dann einen offenen Schlagabtausch. Man hatte immer das Gefühl jetzt ist es gleich soweit und die Böblinger können in Führung gehen. Doch genau dann gab es einen unnötigen Turnover und einfache Punkte für die Tigers. Als Resümee muss man sagen, dass das Spiel im schwachen zweiten Viertel aus der Hand gegeben wurde und am Ende die nötige Kraft und Konzentration fehlte um die tolle Aufholjagd im dritten Viertel mit Erfolg zu krönen. Durch die Niederlagen der direkten Verfolger Ulm und Remseck bleiben die Panthers trotz der Niederlage auf dem fünften Tabellenplatz. Nächste Woche geht es zum direkten Verfolger nach Heilbronn.

Für Böblingen spielten:
S. Illg (22 Punkte/5 Dreier), N. Schlipf (11/3), M. Bjelosevic (10/1), M. Kayser (17), A. Feldberg (3), A. Asfha (2), C. Lange (2), T. Schlipf und E. Friese.

25.02.2019 Männer 1 › Saison 18/19
Facebook Seite