Frauen verlieren gegen Tübingen

Von: Redaktion

Vor den beiden Oberligaspielen der Frauen und danach der Männer gedachten die Aktiven und die Zuschauer am Samstag in einer Gedenkminute dem kürzlich verstorbenen ehemaligen Abteilungsleiter und Mitbegründer der Basketball-Abteilung in der SV Böblingen Hugo Braun.

Im Spiel selber erwischten die Böblinger Basketballerinnen keinen guten Tag. Nach einer Partie mit sehr wechselhaften Leistungen gab es gegen den SV 03 Tübingen eine 39:51-Niederlage. Insgesamt machte Trainer Franz Arbinger vor allem die zu häufigen Einzelaktionen im Angriff für den Misserfolg verantwortlich.
Böblingen hatte zunächst die Nase vorne, lag nach neun Punkten in Folge von Sharon Nack mit 9:6 in Front. Tübingen konnte bis zum Ende des Viertels aber wieder gleichziehen und mit 16:16 ging es in die erste Pause. Im zweiten Viertel versuchten es die Lady-Panthers gegen die gut stehende Tübinger Verteidigung zu sehr mit der Brechstange. Der Ball wurde zu wenig bewegt, häufig schienen die Laufwege nicht klar. Das Ergebnis waren blamable zwei Punkte für Böblingen und nach einem 8:0-Lauf eine 28:18-Halbzeit-Führung für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel traf Mara Eberwein schnell dreimal hintereinander, davon einmal von hinter der Dreierlinie, und brachte ihr Team beim 23:28 wieder auf „Schlagdistanz“ heran. Aber wie schon im zweiten Viertel wurde der Ball insgesamt wieder schlecht bewegt und zu wenig über die Center gespielt. Die Gäste profitierten davon und zogen wieder auf 25:36 davon. Nach einer Auszeit stabilisierte sich die SVB wieder, konnte den Rückstand aber bis zum Ende des Viertels nicht verkürzen. Zu Beginn des Schlussviertels gelang den Lady-Panthers durch sechs Punkte von Sonja Hofmann und Hannah Öttle der Anschluss zum 37:42, doch wieder fand Tübingen eine passende Antwort und schaukelte den Sieg nach Hause. Angesichts der lediglich 51 Punkte des Gegners wäre dieses Spiel sicherlich zu gewinnen gewesen, aber die Vorstellung der Lady-Panthers war einfach zu inkonstant, um gegen ein motiviertes und ausgeglichen besetztes Tübinger Team zu bestehen.
Trotz dieser 39:51-Niederlage bleibt Böblingen auf dem sechsten Tabellenplatz. Am nächsten Samstag wartet dann der Tabellennachbar Hellas Esslingen auf die Lady-Panthers.

Für die Lady-Panthers spielten:
Pfeffer (2), Öttle (6), Zeller (4), Hofmann (4), Wellmann, Poetsch (2), Finkbeiner (6), Nack (9), Eberwein (7).

25.02.2019 Frauen 1 › Saison 18/19
Facebook Seite