Kurpfalz Ladies mit mehr Selbstvertrauen

Von: Franz Arbinger

Ohne Punkte kehrten die Regionalliga-Basketballerinnen der SVB vom Auswärtsspiel in Leimen zurück. Über die gesamte Spielzeit fanden die Lady-Panthers nicht richtig zu ihrem Spiel und mussten sich am Schluss einer insgesamt schwachen Partie dem Gastgeber geschlagen geben. Durch die 59:71-Niederlage rutschten sie auf den letzten Tabellenplatz, da der direkte Konkurrent Sandhausen die Begegnung gegen Konstanz gewinnen konnte.

Beiden Teams merkte man an, dass es um viel ging. So waren die Angriffsaktionen zu Beginn eher nervös, und nach vier Spielminuten stand es erst 4:3 für Böblingen. Nach wechselnden Erfolgen endete das erste Viertel mit einem knappen 12:11 für die Gäste. Auch im zweiten Abschnitt blieb die Trefferquote gering. Die Böblinger Spielerinnen erarbeiteten sich eine 17:13-Führung bis zur 15. Minute, dann aber gelang den Kurpfalz Ladies ein kleiner Lauf zum 20:25-Zwischenstand. Zu häufig liefen sich die Böblinger Spielerinnen in der Abwehr des Gegners fest und kamen nur zu schwierigen Würfen. Beim Pausenstand von 22:25 war noch alles offen, allerdings waren auf Böblinger Seite bereits drei Spielerinnen mit jeweils drei Fouls belastet. Die Gastgeber starteten besser in die zweite Halbzeit,  während die Böblinger Angriffe zerfahren wirkten. Zudem fehlte in der Verteidigung der Lady-Panthers die letzte Konsequenz, was zu leichten Punkten für den Gegner führte. So geriet Böblingen nach der Mitte des Viertels mit 35:43 in Rückstand, konnte aber durch zwei Dreier von Franziska Körner und Melanie Pfeffer wieder zum 41:45 aufschließen. Die Hausherren zeigten im Angriff allerdings mehr Selbstvertrauen als Böblingens Spielerinnen und setzten sich auf 44:53 aus Böblinger Sicht ab. Mit zwei erfolgreichen Dreiern brachten Körner und Isabel Roquette ihr Team wieder auf 50:53 heran, doch es reichte nicht, um am Gegner vorbei zu ziehen. In den letzten beiden Minuten versuchte die SVB mit Fouls den Gegner an die Freiwurflinie zu bringen, um im Gegenzug zu Punkten, doch die Kurpfalz-Ladies gaben sich von der Linie keine Blöße und konnten acht von zehn zugesprochenen Freiwürfen verwandeln und das Spiel damit über die Zeit retten. Die Lady-Panthers müssen sich nun rasch wieder fangen und vor allem in den Begegnungen gegen die direkten Konkurrenten aus Sandhausen und Konstanz gewinnen, um dem Abstieg nach drei Jahren Ligazugehörigkeit zu entgehen.
 
Für die SV Böblingen spielten:
I. Roquette (11/3 Dreier), M. Pfeffer (3/1), F. Körner (6/2), L. Neumahr (2), C. Finkbeiner (4), C. Poetsch, O. Fleck (10), A. Taylor (10), K. Schindler (13).

Für die Basket Ladies Kurpfalz trafen Abt (19), Frei und Roos (je 14) am besten.

05.03.2018 Damen 1 › Saison 17/18
Facebook Seite