Siegesserie reißt nach 8 Siegen in Folge

Von: Oliver Schlipf

Toller Kampf wird nicht belohnt und endet mit einer 75:82 Niederlage! - Am Sonntag 18 Uhr kam es in der Hermann-Reiser Halle zum Showdown zwischen dem Tabellenführer TSG Söflingen (11:0 Spiele) und dem tabellenzweiten SV Böblingen (10:1 Spiele). Bisher marschierten beide Teams relativ problemlos durch die Landesliga. Die einzige Niederlage der bisherigen Runde kassierten die Böblinger im Hinspiel bei den Söflingern.

Die Böblinger erwischten einen hervorragenden Start ins Spiel. Die ersten beiden Angriffe konnten mit 2 erfolgreichen 3-Punkte Würfen durch Nik Schlipf abgeschlossen werden. Mit einer aggressiven Defense wurde der Tabellenführer unter Druck gesetzt. Nach 3 Minuten lagen die Panthers mit 12:4 in Führung. Spätestens jetzt war dem Gast klar, das wird heute kein Selbstläufer. Vor allem Lukas Mader übernahm in dieser Phase die Initiative für die Söflinger und war im 1-1 nicht zu verteidigen und nur durch Fouls zu stoppen (12 von 16 Freiwürfen). So kamen dann auch immer wieder seine Mitspieler zu freien Würfen, die vor allem Alexej Andgelic verwandelte (9 Dreier !!!). Die Böblinger blieben jedoch durch die ihrerseits gute Teamoffensive mit 26:22 in Führung. Der Spielverlauf führte sich so auch im 2. Viertel fort. Als Christoph Lange in der 15. Spielminute sein 4. Foul gepfiffen bekam und auf der Bank Platz nehmen musste, ließ die Gegenwehr unter dem eigenen Korb etwas nach. Dadurch konnten die Söflinger mit einer 45:40 Führung in die Pause gehen. Durch die hohe Foulbelastung aus der ersten Halbzeit konnten die Böblinger den Druck in der Defense nicht aufrechterhalten. Im dritten Viertel konnten die Böblinger dank zwei weiterer Dreier von Nik Schlipf, dem zweiten Dreier von Steffen Keiner und Frieder Keiner mit einigen Korblegern das Spiel weiter ausgeglichen gestalten. Kein Team schaffte es sich mit mehr als 6 Punkten abzusetzen. Die Entscheidung fiel 90 Sekunde vor dem Ende als der Söflinger Andjelic seine Dreier 8 und 9 traf. Die beste Saisonleistung der u18m wurde leider nicht belohnt. Jetzt heißt es in den nächsten beiden Spielen in Kirchheim und danach gegen den tabellendritten aus Villingen-Schwenningen den zweiten Platz zu verteidigen.

Für Böblingen spielten:

Frieder Keiner (21 Punkte), Nik Schlipf (19/4 Dreier), Christof Lange (4), Eric Friese (7), Steffen Keiner (12/2), Branko Mavrov , Lenny Karius (2), Eric Mijacz (8), Baha Yavuz und Moritz Hartstang (2).

16.02.2018 u18m › Saison 17/18
Facebook Seite