Wichtiger Sieg bleibt aus

Von: Redaktion

Mit einer unnötigen aber verdienten Niederlage gegen Marbach beendeten die Böblinger Panthers den wohl schlechtesten Herren-Heimspieltag der Saison, zuvor hatten bereits sowohl die zweite als auch die dritte Herrenmannschaft ihre Spiele verloren.

Verschiedene Faktoren waren ausschlaggebend für die Niederlage, die nicht erwartet worden war. Zum Einen erreichte von den Böblinger Topscorern einzig Anthony Johnson Normalform, zum zweiten trumpfte Marbach vor allem mit einer herausragenden Wurfquote aus der Distanz auf, angeführt von Neuzugang Martin Affolter, der mit sieben erfolgreichen Dreipunktewürfen und insgesamt 29 Punkte für fast die Hälfte der Marbacher Punkte verantwortlich war.
Während Marbach, auch aufgrund der hervorragenden Trefferquote, sehr selbstbewusst auftrat und immer ruhig und konzentriert blieb konnten die Böblinger in der ersten Spielhälfte nur recht kurz gefallen. Nachdem man bereits im ersten Viertel fünf Treffer aus der Distanz hinnehmen musste und selbst im Abschluss glücklos agierte lief man erneut früh einem Rückstand hinterher. Mit einer verbesserten Defensive konnte man zu Beginn des zweiten Spielabschnitts durch einen 9:2 Lauf wieder auf 24:25 herankommen, dies sollte aber fast der einzige Lichtblick für Böblingen bleiben.
In den letzten Heimspielen noch für ihr gutes Teamplay gelobt, zeigten sich die Panthers gerade in der Offensive gegen Marbach von einer ganz anderen Seite. Von einem guten Zusammenspiel war meist gar nichts zu sehen, woran die gut eingestellte Marbacher Verteidigung ihren Anteil hatte. Die Böblinger selbst machten es dem Gegner aber auch zu einfach, indem Spielzüge nicht durchgespielt wurden und das Spiel der Panthers viel zu statisch war. Ball und Spieler wurden zu wenig bewegt und die Böblinger verloren sich in zu vielen Einzelaktionen.
Das gleiche Bild zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Ideenlos und schwach im Zusammenspiel die Böblinger, konzentriert und hochprozentig treffend der Gegner. Erst im letzten Viertel rafften sich die Panthers noch einmal auf, kamen auch zwei Mal auf acht Punkte heran, wurden aber beide Male durch einen Dreipunktewurf von Martin Affolter ausgebremst. Ihre allerletzte Chance, die sie sich durch drei Ballgewinne erkämpften vergaben die Böblinger dann mit drei Fehlwürfen.
Trainer und Abteilungsleiter machten später die schwache Trainingsleistung der letzten Wochen verantwortlich. Kaum habe das Team zusammengefunden und sich stetig verbessert sei aus diversen Gründen über zwei Wochen kein vernünftiges Teamtraining möglich gewesen. „Diese Leistung ist ein Spiegelbild dessen, was zuletzt im Training passiert ist“ kommentierte der Coach.
Es bleibt zu hoffen, dass die Panthers bald in die Erfolgsspur zurückfinden, wartet mit dem TV Derendingen am nächsten Samstag doch bereits wieder ein ganz harter Brocken.

Für die SV Böblingen spielten:

Ahmetaj (11 Punkte), Johnson (24/3 Dreier), Scott, Baric (2), Lofton (8), Ehmann (8), Keiner, Tschernenko, Pfannenschwarz.

04.12.2017 Männer 1 › Saison 17/18
Facebook Seite