Knappe Niederlage gegen Rommelsbach

Von: Thomas Ritter

Bernd Wiedemann

Thorsten Baumann

Wolfgang Lehner

SV Böblingen II - SV Rommelsbach 81:82 (39:31)

Eine unglückliche Niederlage mussten die Spieler um Trainer Christoph Schmidt im 'Kellerduell' gegen Mitaufsteiger SV Rommelsbach einstecken.

Obwohl mit 12 Spielern angetreten sollte auch diesmal kein Sieg heraus springen. Die Marschroute vor dem Spiel war eigentlich klar: in der Abwehr den Gegner mit seinen gefährlichen Drei-Punkte-Werfern in Schach halten, im Angriff die Lufthoheit ausnutzen und über die Centerspieler zum Erfolg kommen.

Diese Taktik schien bis zur Halbzeit auch aufzugehen. Das im Training einstudierte Abwehrverhalten im Spiel 1 gegen 1 mit rechtzeitigem Aushelfen beim Mitspieler schien heute erstmals Früchte zu tragen. Der Gegner wurde immer wieder gezwungen, bis nahe an die 24 Sekundengrenze zu spielen. Auch im Angriff klappte vorerst alles nach Plan. Youngster Stefan Illg lief im 2. Viertel zu großer Form auf und erzielte 15 Punkte.

Nach dem Seitenwechsel konnte der Vorsprung sogar bis auf 13 Punkte ausgebaut werden. Aufbauspieler Thorsten Baumann war vom Gegner kaum zu stoppen und punktete sowohl von der Dreierlinie als auch unter dem Korb.

Umso verwunderlicher dann die plötzlich nachlassende Konzentration im Angriff auf Böblinger Seite. Hatte man etwa geistig das Spiel schon als gewonnen abgehakt? Wie in den Spielen zuvor gab es nun abermals Ballverluste durch hastig vorgetragenes Spiel 1 gegen 1. Es hatte den Eindruck, als wollte Böblingen das bisweilen unkoordinierte Spiel des Gegners kopieren, anstatt die eigenen Angriffe ohne Hektik und mit den einstudierten Spielzügen weiter zu führen. Rommelsbach nahm die Ballgeschenke dankend an und übernahm mit diversen Schnellangriffen ab der 5. Spielminute des letzten Viertels sogar die Führung. Enttäuschend auf Böblinger Seite während dieser Spielphase war auch das nachlassende Abwehrverhalten. Der Gegner wurde nun nicht mehr eng genug gedeckt und kam somit immer wieder frei zum Wurf. Torsten Damm auf Rommelsbacher Seite konnte sich nun immer stärker in Szene setzen und erzielte insgesamt 7 Dreier.

Die Schlussminuten waren nun voller Dramatik: in der Schlussminute konnte Böblingen durch zwei erfolgreiche Freiwürfe von Wolfgang Lehner nochmals ausgleichen. Im Gegenzug nutzte Rommelsbach nach einem unnötigen Foul 2 von 3 Freiwürfen und ging seinerseits wieder mit 2 Punkten in Führung. Sebastian Hahn behielt im folgenden Angriff die Nerven: durch einen erfolgreichen 3-Punktewurf lag Böblingen nochmals mit einem Punkt in Führung. Doch wie zuvor wurde in der Abwehr abermals nicht aufgepasst - ein langer Einwurf auf einen frei stehenden Gegenspieler führte zum entscheidenden Vorsprung für Rommelsbach, das Spiel war entschieden.

Böblingen muss nun aufpassen, um im Abstiegsstrudel nicht hängen zu bleiben. Das nächste Auswärtsspiel gegen Tabellennachbarn Villingen 3 sollte somit unbedingt gewonnen werden.

Punkte für Böblingen:
Baumann (25), Illg (16), Suhonjic (17), Wiedenmann (12), Hahn (9), Roquette (4), Fehre (2), Lehner (2), Schmidt (2), Gembala, Renz, Ritter

11.11.2006 Männer 2
Facebook Seite