Erste Bewährungsprobe unbeschadet überstanden

Von: Katrin Schneider

Dass auch ein Sieg gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner bisweilen ein hartes Stück Arbeit sein kann, mussten die neu formierten Panthers-Damen am vergangenen Samstag gegen Dornbirn feststellen.

Dabei gelang den Gastgeberinnen gegen das Team aus Vorarlberg ein Start nach Maß: Nach fünf Minuten führte man bereits mit 19:4. Doch dann geriet der Böblinger Sturmlauf ins Stocken und die Gäste begannen ihrerseits, aufkommende Nachlässigkeiten in der gegnerischen Verteidigung konsequent auszunutzen.
Bis zur Mitte des zweiten Viertels hatten sie sich bis auf 32:31 herangekämpft, ehe die Gastgeberinnen zu alter Angriffsstärke zurückfanden und sich zur Halbzeit erstmals wieder ein wenig absetzen konnten (40:33).
Nach dem Seitenwechsel hatten die nur zu sechst angereisten Österreicherinnen dem wieder erstarkten Böblinger Angriff dann kräftebedingt nicht mehr viel entgegenzusetzen, sodass ein letztlich ungefährdeter 84:57-Heimsieg eingefahren werden konnte.

Im Hinblick auf die nächste Partie gegen Aufsteiger Jungingen am kommenden Samstag dürfte Panthers-Trainer Christopher Oelsner dennoch einmal mehr gewarnt sein, dass Spiele gegen körperlich unterlegene Teams keineswegs Selbstläufer sind.


Es spielten für die Böblinger Damen:

Ang?ani L. 24 (3 Dreier), Ang?ani J. 19, Roquette I. 14 (4), Steinle 14, Roquette M.-J. 7, Huschka-Reber 4, Leefken 2, Marschall, Milinyte, Weichert

Es spielten für den ABC Dornbirn:

Kreuter 16, Laudien 12, Tribus 10, Illigen 8, Tralau 7, Stemmer 4

01.10.2007 Frauen 1
Facebook Seite