Kunstturnen: WKG Gäu-Schönbuch, Regionalliga Süd

Zweiter Wettkampftag bringt Erleichterung

Auf dem Bild von hinten links: Annika Baur, Sarah Nolle, Johanna Gelo, Tina Reichardt, Anabel Fegert, Kim Rinderknecht, Chiara Vees, Michelle Tyburzy, Annik Rein

Das Team der WKG Gäu Schönbuch freut sich über einen starken zweiten Platz am zweiten Wettkampftag der Regionalliga Süd. Nur der TSV Tittmoning blieb an diesem Tag ungeschlagen, die Mannschaft vom TG Hegau Bodensee landete auf Platz 3. Die Mannschaft der WKG präsentierte sich von Beginn an nervenstark und holte sich schon am ersten Gerät, dem Boden, den Gerätesieg. Nachdem sich die WKG nach dem ersten Wettkampftag durch eine etwas schwächere Personalaufstellung mit dem letzten Tabellenplatz zufrieden geben musste, war dieser gute Start in den zweiten Wettkampftag von hoher Bedeutung. Einen starken Auftritt am ersten Gerät zeigte vor allem die Böblingerin Sarah Nolle, die sich mit 12,05 Punkten die zweithöchste Wertung des Tages sicherte. Auch am Sprung, dem Paradegerät der WKG, ging es gut weiter. Mit vier sicheren gebückten Tsukahara holte sich die Mannschaft 48,90 Gerätepunkte und damit die zweithöchste Mannschaftswertung. Hier glänzte vor allem Chiara Vees mit 12,50 Punkten, dicht gefolgt von Sarah Nolle (12,40), Annika Baur (12,05) und Michelle Tyburzy (11,95). Am Barren zeigten sich die WKG-Turnerinnen trotz kleinerer Unsicherheiten nervenstark und sicherten sich 34,05 Punkte. Am letzten Gerät, dem Schwebebalken verzeichnete die Mannschaft nur einen Sturz, was das tolle Ergebnis abrundete.

Den Zuschauern wurde auch dank der spanischen Gastturnerin vom TSV Tittmoning einiges an spektakulärer Turnkunst geboten. Cintia Rodriguez Rodriguez holte sich in der inoffiziellen Einzelwertung den ersten Platz. Aber auch die WKG sicherte sich mit Rang zwei durch Sarah Nolle und Rang drei durch Chiara Vees gleich zwei Podestplätze.

Nicht zuletzt sorgten die neuen Turnanzüge der WKG Gäu-Schönbuch für einen strahlenden Auftritt. An dieser Stelle sei allen Turnerinnen und Eltern für die zahlreichen Spenden gedankt.

Weiter geht es für die Turnerinnen der WKG Gäu-Schönbuch am kommenden Sonntag mit einem Heimauftritt in der Sporthalle Gäufelden in Nebringen (Wettkampfbeginn 15 Uhr).