Blog - SV Boeblingen - Boxen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regio Cup in Böblingen

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
Heiße Gefechte zum Jahresabschluss

Boxen: 137 Athletinnen und Athleten bei der SV Böblingen zu Gast



Ehrung für die erfolgreichen Boxer der SV Böblingen (von links): SVB-Abteilungsleiter Ewald Agresz, Trainer Andrej Sutkevic, Denis Sarantschin, Michael Melintschuck, Eduard Klassen, Denis Musa sowie Andreas Deisling und Cheftrainer Viktor Deisling Fotos: Gaetano Di Rosa

Zum Jahresabschluss hatte die Boxabteilung der SV Böblingen Vereine aus Baden-Württemberg, Thüringen und Hessen eingeladen. So gingen insgesamt 137 Athletinnen und Athleten über die Waage, um sich im Ring zu messen.

Artikel vom 10. Dezember 2017 - 16:48

BÖBLINGEN (maz). Diese kamen vom SSV Reutlingen, BC Kostheim, DABC Schwäbisch Gmünd, TSG Öhringen, VfL Sindelfingen, MBC Ludwigsburg, SC Pforzheim, TSG Giengen, BSV Rottweil, SV 03 Tübingen, SC Pforzheim, BT Remstal, BC Offenbach, KSA Stuttgart, SV Nordhausen, BR 46 Karlsruhe, RW Stuttgart und SV Heilbronn. Gastgeber SV Böblingen stellte mit acht Athleten das größte Aufgebot für diese letzte Veranstaltung des Jahres und war zudem auch recht erfolgreich.

Die SVB-Verantwortlichen, Abteilungsleiter Ewald Agresz und Cheftrainer Viktor Deisling, sowie die ehrenamtlichen Unterstützer der Abteilungsleitung dürfen mit den erreichten Ergebnissen und Erfolgen des Jahres sehr zufrieden sein. Die SVB-Athleten Denis Sarantschin, Marc Marsal und Colin Kahl zeigten in Einlagekämpfen gegen Athleten aus Saalfeld und Stuttgart beachtliche technische Leistungen und wussten zu gefallen.

Danach bezwang der Böblinger Michael Melintschuk den Heilbronner David Ehler nach Punkten und eröffnete damit eine Böblinger Erfolgsserie. Eduard Klassen (SVB) besiegte anschließend den Karlsruher Maxim Struschein ebenfalls nach Punkten, während Afrian Dodoli (SVB) Punktsieger über Robert Brandt (Stuttgart) wurde. Nach Punkten unterlegen war hingegen der Böblinger Denis Musa gegen den Stuttgarter Amer Mujovic, ebenso wie Aineia Zinto (SVB), der als recht unerfahrener Athlet gegen Nagibullal Nazari (Stuttgart) das Nachsehen hatte.
Der VfL Sindelfingen startete mit einer Boxerin und zwei männlichen Athleten. Ein ausgeglichenes Gefecht lieferte die VfL-Athletin Cansu Cak, die der Ludwigsburgerin Diane Özcelik in jeder Hinsicht ebenbürtig war, doch die Kampfrichter entschieden sich gegen die technisch überlegen boxende Sindelfingerin. Emirkan Güclu (VfL) bezwang in der Altersklasse der Kadetten den Heilbronner Maxim Schmidt nach Punkten, während Hanno Matthies (VfL) sein Gefecht gegen Stejpan Martic aus Giengen recht knapp verlor.



Regio Cup in Böblingen am 09.12.2017

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
BÖBLINGEN Großkampftag bei der Boxabteilung der SVB

Böblingen: Neben den männlichen Teilnehmern haben sich auch viele Boxerinnen in die Teilnehmerliste des Regio-Cups am Samstag (17 Uhr) eingereiht, zu dem ca. 25
Vereine ihre Zusage gegeben haben. Mit SSV Saalfeld, NSV Nordhauen (Thüringen) und BC Nordend Offenbach (Hessen) kommen auch Vereine aus anderen Landesverbänden in die Schulsporthalle im Kaufmännischen Schulzentrum an der Berliner Straße.
Auch die Klubs aus der Region Stuttgart sind stark vertreten, denn neben Gastgeber Böblingen haben sich Boxer aus Calw, Tübingen, zwei Teams aus Stuttgart und Nachbar VfL Sindelfingen angemeldet.
Boxen zählt zu den ältesten Sportarten überhaupt und fasziniert überall auf der Welt viele Fans. Kraft, Ausdauer und Mut, gepaart mit Konzentration, taktischem Verständnis und Schnelligkeit, kennzeichnen den Sport. In der unmittelbaren Auseinandersetzung Mann gegen Mann verwandelt sich der Ring in ein Podium für Emotionen, Triumphe und Tragödien.
"Die SVB hat im Boxen eine lange und erfolgreiche Tradition", erzählt Böblingens Abteilungsleiter Ewald Agresz, selbst einst erfolgreicher Faustfechter. Oft entscheiden Bruchteile von Sekunden über Sieg und Niederlage. Eine kurze Unachtsamkeit kann das vorzeitige Aus bedeuten, und der entscheidende Treffer zur richtigen Zeit verwandelt hoffnungsvolle Newcomer zum Sieger.
 
Zum Einsatz kommen sollen am Samstag auch die in diesem Jahr so erfolgreichen Jungsportler des Böblinger Vereins, die sich bei den Landesmeisterschaften hervorragend in Szene gesetzt haben. Außerdem werden Ehrungen durchgeführt.


 



Blockraining in Böblingen

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
Gemeinsame Zeit auf engstem Raum sorgt für Kameradschaft



Hoch die Fäuste: Die Teilnehmer hatten Spaß beim Blocktraining der SV Böblingen Fotos: red

Artikel vom 15. November 2017

BÖBLINGEN (red). Die Boxabteilung der SV Böblingen hatte Trainingsgäste aus Saalfeld, Heilbronn und Calw zu einem Blocktraining eingeladen. Insgesamt arbeiteten 45 Nachwuchsboxer an der Verbesserung ihrer technischen und taktischen Möglichkeiten.

Bereits am Freitagabend stand die erste gemeinsame Einheit auf dem Programm. Der Samstag begann mit erfrischendem Frühsport und einem gemeinsamen Frühstück im Paladion. Zum Aufwärmen joggten die Sportler gemeinsam durch die Böblinger Innenstadt bis zur Trainingshalle an der Berliner Straße.

In fünf Trainingseinheiten über das ganze Wochenende verteilt standen Partnerübungen und Sparringskämpfe an. Unter der Anleitung erfahrener Trainer verbesserten sich die jungen Sportler mit jeder Einheit und auch der Zusammenhalt in der Gruppe wuchs.
Wichtig für die Kameradschaft war auch die gemeinsame Zeit auf engstem Raum, denn die Boxer schliefen, trainierten und spielten in der Kleinsporthalle des Paladions.

Ausdauer, Beweglichkeit, Kraft und die mentale Stärke schulen
Die Boxabteilung der SV Böblingen ist stets auf der Suche nach neuen Mitstreitern. Wer sich in einer der härtesten Sportarten der Welt ausprobieren möchte und Ausdauer, Beweglichkeit, Geschwindigkeit, Kraft, mentale Stärke schulen und gleichzeitig mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ganz unterschiedlicher Herkunft zusammenkommen möchte, kann sich bei der SVB melden.







SVB bei den Int. BW Meisterschaften

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
 
Gutes Ergebnis für die Böblinger Nachwuchsboxer

Eine Goldmedaille bei den baden württembergischen Meisterschaften


Im Boxtress zeigen sich die Nachwuchsboxer mit Ihren Medaillen und Urkunden
(von li. nach re.: Denis Sarancin, Michael Melintschuk, Eduard Klassen und Denis Musa).

Bei den internationalen baden württembergischen Jugendmeisterschaften in der Sportschule Ruit waren die Trainer Viktor Deisling, Andrej Sutkevic und Abteilungsleiter Ewald Agresz mit dem Abschneiden der jungen Nachwuchsboxer nicht ganz zufrieden. In einem Teilnehmerfeld von 195 Kämpfern aus 45 Vereinen brachten die vier Böblinger Boxer eine Gold-, eine Silber- und zwei Bronzemedaillen nach Hause.

Die Böblinger hatten sich durch regelmäßiges Training, durch Teilnahme an Veranstaltungen außerhalb der Landesgrenzen und durch mehrtägiges Blocktraining auf die Meisterschaften vorbereitet.

Gold für Denis Musa und Silber für Eduard Klassen

Die Goldmedaille holte sich
Denis Musa im Schüler Papiergewicht bis 43 kg. Denis, der bereits 18 Kämpfe in seinem Startbuch eingetragen hat, konnte bereits bei den baden württembergischen Meisterschaften im Frühjahr die Vizemedaille nach Böblingen holen. Denis trainiert regelmäßig und mit großem Fleiß, mit der Goldmedaille konnte er sich und seinen Trainern eine Freude bereiten.

Eduard Klassen
unterlag im Finale (Schüler Papiergewicht bis 34 kg) völlig überraschend seinem Gegner Eduard Noskow vom SV Heilbronn. Der Böblinger hatte sich auf die Meisterschaften gut vorbereitet und war erst kürzlich gegen einen Boxer aus Heilbronn im Ring erfolgreich. Der Böblinger gestaltet den Kampf und war in mindestens zwei von drei Runden dem Boxer aus Heilbronn überlegen. Dennoch und zur Überraschung der Trainer wurde der Heilbronner zum baden württembergischen Meister erklärt.

Unsere Boxer
Denis Sarancin und Michael Melintschuk zeigten ein gute Einstellung und den Willen zum Sieg. Bei diesen Meisterschaften mussten sie sich allerdings mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

Im Interview mit Abteilungsleiter
Ewald Agresz lässt sich zusammenfassend ergänzen: „Die gute Jugendarbeit zeigt positive Wirkung, die jungen Boxer haben mit ihrer positiven Einstellung und den Ergebnissen überzeugt“. Leider muss sich unser Boxer Eduard Klassen – trotz hervorragender Gestaltung des Kampfes  – mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Durch regelmäßiges Training, die Meisterschaftsvorbereitung an mehrtägigen Turnieren sowie die zusätzliche, zahlreichen Sparringskämpfen auf der Sportschule Ruit werden die Boxfähigkeiten laufend verbessert. Die Abteilungsleitung und das komplette Trainerteam sind überzeugt, dass sich das Konzept für die Boxer positiv auszahlt.












Nachwuchsboxer bei den BW Meisterchaften

Herausgegeben von in Veranstaltung ·

Die Nachwuchsboxer der SV Böblingen

BÖBLINGEN (maz/red). Bei den baden württembergischen Jugendmeisterschaften in der Sportschule Ruit jubelten die Böblinger Box-Trainer Viktor Deisling, Andrej Sutkevic, Ralf Nedorna und Dietrich Bauer. In einem Teilnehmerfeld von 180 Kämpfern aus 43 Vereinen brachten die sechs SVB-Boxer zwei Gold- und vier Silbermedaillen mit nach Hause.
Eduard Klassen und Amer Mujovic gewannen nach guter Leistung Gold, Denis Sarancin, Michael Melintschuk, Denis Musa und Amsal Mujovic mussten sich im Finale geschlagen geben. Pech hatte dabei vor allem Denis Musa, denn sein Kampf wurde wegen zweimaligem Anzählen in einer Runde zu früh abgebrochen.
"Die gute Jugendarbeit zeigt positive Wirkung, insbesondere die jüngsten Boxer haben mit ihrer Einstellung und den Ergebnissen überzeugt", freute sich Abteilungsleiter Ewald Agresz. Durch regelmäßiges Training, die Meisterschaftsvorbereitung mit mehrtägigen Turnieren sowie zusätzliche Sparringskämpfe in der Sportschule Ruit werden die Leistungen laufend verbessert. "Das Konzept geht auf", so Agresz.



Pokalturnier in Oschatz

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
 
Boxen: Die Faustkämpfe von der SV Böblingen siegen beim Pokalturnier in Oschatz und holen die Auszeichnung zum besten Jugendboxer des Turniers
 
 
Die Boxer des SV Böblingen bereiten sich durch die Teilnahme am Pokalturnier in Oschatz (Sachsen) auf die baden württembergischen Jugendmeisterschaften vor.
 
 
Das "O" inmitten des ehemaligen Landesgartenschaugeländes im Herzen von Oschatz ist normalerweise bekannt für Hochzeiten, Tanzabende oder Theateraufführungen und die große Kaffeekannensammlung. Doch in den vergangenen Jahren etablierte sich eine Veranstaltung der ganz anderen Art in der ehemaligen Blumenhalle. Der Oschatzer SV Fortschritt veranstaltet mittlerweile jährlich das Boxturnier im "O" und lockt so Sportler aus ganz Deutschland und sogar der Tschechischen Republik an.
 
Es ist nun eine Woche her, dass die Fäuste im "O" flogen. Die Blessuren sind verheilt, der Muskelkater abgeklungen und die Urkunden und Medaillen haben ihren Platz gefunden. An beiden Tagen des vergangenen Wochenendes kämpften die Boxer um die begehrten Pokale des Oschatzer Turniers. Die große Beteiligung der deutschen Vereine kann der Oschatzer Verein als Erfolg verbuchen. Das Turnier ist nach wie vor beliebt und sowohl Sportler, als auch die Zuschauer fühlen sich wohl in der lockeren Umgebung im "O".
 
 
Mit guter Einstellung und Kampfgeist überzeugten die Faustkämpfer von der Böblinger Boxabteilung mit 3 Siegen und Eduard Klassen holten die Auszeichnung für den besten Jugendboxer nach Böblingen.
 
 
Eduard Klassen startete in der Schüler Papierklasse in seinem fünften Kampf gegen Isnauer Alinkhanov vom BC Fürstenfelde. Beide zeigten in drei Runden eine gute Leistung mit leichten Vorteilen für Eduard Klassen. Zur Überraschung vieler wurde der Boxer aus Fürstenfelde zum Sieger ernannt. Im Finale am Sonntag standen sich die beiden Kämpfer erneut gegenüber. Von seinem Trainer Viktor Deisling gut eingestellt, zeigte Eduard eine Leistungssteigerung, gewann alle drei Runden und holte sich den Turniersieg. Eduard war überrascht, als er zum besten Jugendboxer des Turniers ausgezeichnet wurde.
 
 
Der Böblinger Denis Sarancin hatte es in seinem ersten Kampf gegen Robin Lingren vom SVF Oschatz zu tun. Der Böblingen boxte konzentriert und brachte klare Treffer ins Ziel. Bei der Urteilsverkündung konnte Denis beide Arme als Zeichen des Sieges nach oben reisen. Wie ein erfahrener Boxer verabschiedete sich der Böblinger beim Publikum und war sichtlich mit seiner Leistung und dem Ergebnis zufrieden.
 
 
Auch Michael Melintschuck bestritt im Schüler Papiergewicht seinen ersten Kampf. Trotz guter Einstellung und einem starkem Willen zum Sieg verschenkte Michael aufgrund einer Verwarnung wegen Schlagen nach dem Kommando „Stopp“ den Sieg. Im Finale hatte er es, wie ein Tag zuvor Denis, mit Robin Lingren vom SVF Oschatz zu tun. Michael ging locker in den Ring, boxte konzentriert und traf den Boxer aus Fürstenfelde hart. Der Böblinger wurde zum Sieger – durch Technisches KO in der 1. Runde – erklärt.
 
 
Denis Musa zeigt im Halbfinale eine gute Leistung und konnte sich im Finale nochmals steigern. Trotz leichter Vorteile und nach Ermahnungen durch den Ringrichter stieg Denis als zweiter Sieger aus dem Ring. Trainer Viktor Deisling und Abteilungsleiter Ewald Agresz waren dennoch mit der Leistungssteigerung und der guten Einstellung sehr zufrieden.


 
Von links nach rechts:
Cheftrainer Viktor Deisling, Michael Melintschuck, Denis Musa, Eduard Klassen, Denis Sarancin und Abteilungsleiter Ewald Agresz.
Im Hintergrund die große Kaffeekannensammlung im Oschatzer “O“.


Strahlende Gesichter - Cheftrainer Viktor Deisling und der beste Jugendboxer des Turniers Eduard Klassen vom SV Böblingen.



Zeitreise im Porsche Museum

Herausgegeben von in Abteilung Boxen ·
Eine Zeitreise ins Porsche Museum

Aus einem Gedanken wurde Wirklichkeit. Wir  - die Boxer aus Saalfeld und Böblingen - besuchten am Stammsitz der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen eines der spektakulärsten Automobilmuseen der Welt. Das Porsche Museum.

Die mehr als 80 Fahrzeugen auf dem 5.600 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsbereich begeisterten uns und unseren Saalfelder Sportfreunde.




















2016 Regio Cup

Herausgegeben von in Veranstaltung ·
Viel Lob für gelungenen Nachmittag
 
Boxen: 18 spannende Kämpfe bei der SV Böblingen - Ehrungen erfolgreicher Athleten
 
 
Mit einem langen Nachmittag des Sports und einer großen Bühne für das olympische Boxen wurde dem zahlreichen, qualitätsbewussten Publikum in der Schulsporthalle des Kaufmännischen Schulzentrums einiges geboten. Mit Unterstützung der SportRegion Stuttgart erwies sich die SVB bei einem Regio Cup als guter Gastgeber.
 
 
Mit der mittlerweile weit über die baden württembergischen Landesgrenzen hinaus bekannten Boxveranstaltung in Böblingen, brachten es die Organisatoren auf stolze 18 Kämpfe, in denen sich Sportler von der kleinen Schülerin mit 29 Kg bis hin zum Superschwergewichtler mit 105 Kg im Ring beweisen durften! Fünfzehn angereiste Boxriegen, darunter auch Athleten aus den weit entfernten Clubs vom BC Offenbach aus Hessen, SSV Saalfeld aus Thüringen und Ansbach aus Bayern ließen schon im Vorfeld großes erahnen!
 
 
Besonders interessiert waren die Zuschauer an den Kämpfen mit SVB Beteiligung.
Hier überzeugten unsere Boxer Amsal Mujovic und Rafael Petelko mit eindeutigen Siegen. Im Schüler Papiergewicht hatten Eduard Klassen und Denis Musa trotz guter Einstellung das Nachsehen. Unsere Nachwuchsboxer Denis Saracin und Michael Melintschuck machten jeweils in einem Kampf ohne Wertung wichtige Erfahrungen im Ring.
 
 
Geehrt wurden bei diesem Box-Event die überaus erfolgreichen Faustfechter der SVB, die sich im verflossenen Jahr besonders ins Rampenlicht positionierten.
 

 
Zahlreiche Pokale und Urkunden für die Boxer aus Böblingen
 
Alle Ergebnisse des Böblinger Kampftages vom Samstag:

Saracin, Denis (SV Böblingen) vs. Müller, Artem (BC Tiger Ansbach) ohne Wertung
Melintschuck, Michael (SV Böblingen) vs. Ökal, Koray (DABC Gmünd) ohne Wertung
Dernjac, Celina (VC Calw) vs. Fuldner, Jette (SSV Saalfeldt) ohne Wertung
Noskow, Edil (SV Heilbronn) PS ü. Klassen, Eduard (SV Böblingen)  
Raikhman, Herrmann (TSV Stein) PS ü. Musa, Denis (SV Böblingen)
Beck, Lukas (SSV Saalfeldt) PS ü. Shabani, Dionl (ESV RW Stuttgart)
Rempel, Melisa (BC Tiger Ansbach) PS ü. Avram, Maria-Elena (BC Nord Offenbach)
Mujovic, Amsal (SV Böblingen) PS ü. Pöschla, Alexander (DABC Gmünd)
Petelko, Rafaell (SV Böblingen) PS ü. Vitulin,Viktor (BC Tiger Ansbach)
Nuhiu, Mendrit (ESV RW Stuttgart) PS ü. Beriozovas,Edgar (NSU Neckarsulm)
Niederhüfener, Luis (BC Calw) PS ü. Herr,Max (KSC Villingen)
Nazari, Lal Mohammad (BC Radolfzell) PS ü. Gözcü, Mahir (Fit Boxing Esslingen)
Nazari, Naibe (BC Radolfzell) PS ü. Gröschner, Adrian (SSV Saalfeldt)
Chaderrnani, Ayob (BC Radolfzell) Sieg d. Disqual.ü. Döbel, Denis (Fit-Boxing Esslingen)
Aboagye, Dennis (BC Nordend Offenbach) PS ü. Ihtiyar, Nihat Ali (Box-Center Pforzheim)
Salvat, Misael Yander (SV Gold BIau Stuttgart) PS ü. Liriano,Jesus (Box-Center Pforzheim)
Eroglu, Hamza (Fit-Boxing Esslingen) PS ü Ghassemi, Bashir (Box-Center Pforzheim)
Zogaj, Altin (ESV RW Stuttgart) PS ü Baroev,Baro (SSV Saalfeldt)

Auch der Aufbau klappte wegen der zahlreichen Helfer prima.







Blocktraining in Böblingen

Herausgegeben von in Abteilung Boxen ·
 
Spaß und Wissen  beim Blocktraining in Böblingen
 
 
Junge Boxer aus Saalfeld, Nordhausen (Thüringen), Ansbach (Bayern), Öhringen (Baden Württemberg) trainierten gemeinsam beim Gastgeber in Böblingen.
 

stolz und erschöpft zeigen sich die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Training.

Am 19. und 20. November führten 40  Boxsportler ein gemeinsames Blocktraining zur Verbesserung ihrer technischen und  taktischen Möglichkeiten durch. Die Sportler aus Saalfeld, Nordhausen, Ansbach, Öhringen und dem gastgebenden SV Böblingen hatten ein straffes Trainingsprogramm zu absolvieren.
 
 
Der Tag begann mit einem erfrischenden Frühsport und einem gemeinsamen Frühstück im Paladion der SV Böblingen. Zur Aufwärmung joggten die ca. 50 Sportler gemeinsam durch die Böblinger Innenstadt zur Trainingshalle an der Berliner Straße. In zwei Trainingseinheiten am Samstag und einer Einheit am Sontag wurden Partnerübungen und Sparringskämpfe zur Verbesserung  der technischen und taktischen Feinheit des Fechtens mit der Faust im Ring praktiziert. Unter der Anleitung der erfahrenen Trainer stiegen mit jeder Trainingseinheit  die Erfahrungen und der Zusammenhalt in der Gruppe. Wichtig für die Kameradschaft der jungen Sportler war auch das gemeinsame  Leben auf engstem Raum. Die Boxer schliefen, trainierten und spielten in der Kleinsporthalle des Paladions. Neben der Verbesserung der sportlichen Fähigkeiten wurde so die Persönlichkeit und Zusammenarbeit im Team weiterentwickelt.
 
Ein großer Dank ging an die Verantwortlichen vom SV Böblingen, Sonja Berthet und Harald Link und an die ehrenamtlichen Helfer ohne die, ein solches Wochenende nicht möglich wäre.

Es war ein ausgezeichnetes Blocktraining bei dem die Athleten und Trainer wieder viel gelernt haben.

Hintergrundinformationen
Boxtraining - nicht nur für Boxer
Boxen ist eine der   härtesten Sportarten überhaupt. Und Boxer zählen bekanntlich zu den fittesten   Sportlern, denn sie brauchen eine Reihe verschiedener Fähigkeiten .Ein paar   schlagende Fakten.
 
Für wen ist es geeignet?
Boxen ist ein Sport für   jedermann, bei dem man pro Stunde 800 bis 1000 Kilokalorien verbrennt. So   viel wie in kaum einer anderen Disziplin. Boxen ist auch bei Frauen populär   und trainiert den gesamten Körper. Für Büromenschen ist Boxen ein guter   Ausgleich und mehr als nützlich. Man muss nicht unbedingt eine beruflich   stark eingespannte Führungskraft sein, damit Sport nötig und empfehlenswert ist.
 
Was muss ich leisten?
Du brauchst Ausdauer, Beweglichkeit, Geschwindigkeit,   Kraft und natürlich auch mentale Stärke. Du musst geistig flexibel sein,   situativ denken, handeln und Schwächen erkennen sowie für dich nutzen können.

Was bringt mir das?
Viel Spaß und die Fähigkeit über Grenzen zu gehen. Es   vermittelt Werte wie Fairness, Respekt, Disziplin und Akzeptanz von Regeln,   es schult Schnelligkeit und Reaktionsvermögen. Die Selbstverteidigungs­komponente   stärkt zunehmend das Selbstbewusstsein. Boxer lassen sich im Alltag nicht so   leicht umhauen.
  
Möchtest   du Boxen?
Die Trainingshalle ist zum Ort der interkulturellen Begegnung geworden.   Motiviert durch das gemeinsame Training treffen dort zunehmend Kinder,   Jugendliche und Erwachsene ganz unterschiedlicher Herkunft aufeinander. Dies   bietet die Möglichkeit die Persönlichkeit aller Sportler zu prägen und die   Chance den Boxsport in Böblingen weiterzu­ent­wickeln.

Gib dir einen Ruck und probiere es mal aus. Denn wie   heißt es doch gleich: „Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt“.
  
Details zum Training sind auf unserer Homepage (http://www.sv-boeblingen.de/boxen/index.html)   oder im Facebook zu finden.   
 



Eispokal in Rosswein

Herausgegeben von in Veranstaltung ·

Die Böblinger Abordnung beim Boxturnier in Rosswein (von links): Cheftrainer Viktor Deisling, Denis Musa, Eduard Klassen, Rafael Petelko, Denis Saracin und Abteilungsleiter Ewald Agresz

BÖBLINGEN (red). Damit der Boxnachwuchs der SV Böblingen viel Kampfpraxis sammeln kann, nimmt die Abteilung zum Teil weite Strecken zu den Veranstaltungsstätten auf sich. So waren der SVB auch die mehr als 500 Kilometer zum hochklassig besetzten 17. Turnier um den Eis-Pokal im sächsischen Rosswein nicht zu weit.
115 Boxer aus 28 Vereinen und neun Landesverbänden stiegen in den Ring. Von der SV Böblingen waren Denis Saracin, Eduard Klassen, Denis Musa und Rafael Petelko im Einsatz, begleitet wurden sie von Cheftrainer Viktor Deisling und Abteilungsleiter Ewald Agresz. "Wir haben viele neue Erfahrungen gewonnen und sind mit dem Ergebnis unserer Boxer sehr zufrieden", zog Ewald Agresz ein positives Fazit.
Eduard Klassen und Rafael Petelko brachten jeweils Gold, Denis Musa Silber und Denis Saracin Bronze mit nach Hause. Den Mannschaftspokal sicherte sich nach 65 Kämpfen der Boxclub Gütersloh mit 21 Punkten.





Weiter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü