Schwächephase kostet Siegchancen

Von: Redaktion

Es bleibt dabei: auch im dritten Spiel des neuen Jahres bleiben die Böblinger Basketballer ohne Sieg und erneut war man gegen einen Favoriten nicht chancenlos. Während Böblingen in der ersten Hälfte ordentlich spielte und nur aufgrund von enormem Pech im Abschluss zurücklag kostete ein schwaches drittes Viertel die Chance auf einen Sieg.

Die Panthers begannen konzentriert, leider schaffte man es nicht auf Anhieb, sich auf die sehr harten Ringe im BBU Trainingszentrum einzustellen. So sprang der Ball beim Böblinger Wurfversuch einer nach dem anderen wieder aus dem Korb. Gut herausgespielte Würfe, bei denen man den Ball bereits im Korb gesehen hatte waren so oft wertlos. Trotz eines daraus resultierenden schnellen 0:8 Rückstandes ließen sich die Panthers nicht verunsichern und gestalteten den Rest der ersten Hälfte komplett ausgeglichen, beim Pausenstand von 29:39 fehlten dann nur die Punkte, die man zuvor liegen gelassen hatte. Die Fehleranalyse in der Pause war dementsprechend rasch beendet, lediglich die fehlende Aggressivität in der Mannverteidigung bemängelte der Trainer. Eine klare Marschroute für die zweite Spielhälfte sollte dafür sorgen, dass man den Gegner körperlich mehr unter Druck setzte, um mehr Fehler zu erzwingen. Leider gelang den Böblingern das nicht wirklich. Im Gegenteil: nach einigen leichten Fehlern zur Mitte des Viertels brach man kurzfristig völlig ein und musste einen 11:2 Zwischenspurt der Ulmer hinnehmen, der auch mit einer Auszeit nicht unterbrochen werden konnte. Böblingen mühte sich in der Folge, Ulm verwaltete den Vorsprung nun jedoch sehr gut. Ein letztes Aufbäumen der Böblinger im letzten Spielabschnitt in Form von vier erfolgreichen Dreipunktewürfen kam viel zu spät und auch hier hatte Ulm noch einmal eine Antwort parat.
Auswirkungen auf die Tabelle hat dieses Niederlage nicht, da alle Teams der unteren Tabellenhälfte an diesem Spieltag gegen favorisierte Teams antreten mussten und daher allesamt mit Niederlagen heimkehrten. Dennoch hätte man sich in Böblingen aus den letzten Spielen aufgrund der deutlich besseren Leistungen zumindest einen Sieg erhofft. Wegweisend wird für die Panthers nun das folgende Heimspiel. Mit RW Stuttgart hat man dann nämlich zum ersten Mal in der Rückrunde einen Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu Gast.

Für die SV Böblingen spielten:

Ahmetaj (15 Punkte/ 1 Dreier), Johnson (9/1), Shabani (27/4), Scott, Ehmann (6), Tschernenko (18), Pfannenschwarz

29.01.2018 Herren1 › Saison 17/18
Facebook Seite