Wichtige Punkte für die Lady-Panthers

Von: Franz Arbinger

Mit 71:61 gegen die TG Sandhausen sicherte sich die SV Böblingen wichtige Punkte für den Klassenerhalt in der Regionalliga Baden-Württemberg. Die Gastgeber überzeugten mit intensiver Verteidigung, hohem Tempo und, vor allem in der ersten Halbzeit, guter Trefferquote. Im letzten Viertel wurde es allerdings fast nochmal eng, als man vier Minuten ohne Korberfolg blieb und Sandhausen zurück ins Spiel kommen ließ.

Die Lady-Panthers knüpften gegen den Tabellenzehnten da an, wo sie im letzten Spiel aufgehört hatten: druckvolle Verteidigung und schnell vorgetragene Angriffe. Immer wieder wurde die gegnerische Abwehr mit langen Pässen auf die schnellen Flügel überspielt, wobei vor allem Christina Finkbeiner in den ersten Minuten immer wieder die Lücke in der gegnerischen Verteidigung fand und beim Zug zum Korb nicht aufzuhalten war. Zudem glänzte sie durch starke Verteidigung gegen die gegnerische Aufbauspielerin. Isabel Roquette betätigte sich als Passgeberin und zeigte sich einmal mehr als sichere Schützin von der Dreierlinie. Die Gäste hielten aber bis zum 13:13 gut mit. Erst ein 11-Punkte-Lauf in den letzten drei Minuten des ersten Viertels führten zu einem 24:15-Vorsprung für die SVB. Die Gastgeber drückten auch im zweiten Viertel weiter aufs Tempo und ließen vergessen, dass einige Spielerinnen fehlten. Die Gäste konnten das Tempo nicht mehr ganz mitgehen, und die Lady-Panthers bauten ihre Führung bis zur Halbzeit auf 43:23 aus.
Nach der Halbzeitpause versuchte Sandhausen Böblingens Rhythmus mit einer Zonenverteidigung zu stören. Zumindest konnten sie damit ein wenig Tempo aus dem Spiel nehmen, doch Böblingen blieb mit Roquette und Körner aus der Distanz erfolgreich und konnte den Abstand auch durch Schnellangriffe konstant um die 20 Punkte halten. Im Schlussviertel ließ die Konzentration etwas nach. Es war zu wenig Bewegung im Angriffsspiel, die Würfe wurden nicht mehr zielstrebig herausgespielt und verfehlten in diese Phase häufig ihr Ziel. Sandhausen schnappte sich die Rebounds und nutzte Unaufmerksamkeiten in der SVB-Verteidigung zu relativ leichten Punkten. Nach dem 64:41-Zwischenstand gelang den Lady-Panthers bis zur 36.Minute kein Korberfolg und Sandhausen verkürzte mit neun unbeantworteten Punkten auf 64:50. Olivia Fleck und Kasia Schindler sorgten mit vier Punkten am Brett für das vorentscheidende 69:53 drei Minuten vor Spielende. Mit 71:61 blieben die zwei Punkte in Böblingen und festigten den siebten Tabellenplatz.
 
Für die SV Böblingen spielten:
S. Hofmann (2), I. Roquette (18/4 Dreier), L. Longo (5), F. Körner (10), K. Lech, C. Finkbeiner (14), O. Fleck (11), C. Poetsch (3), K. Schindler (8).

Für die TG Sandhausen trafen Schmitt (14/2 Dreier) und Wroblewski (13) am besten.

04.12.2017 Damen 1 › Saison 17/18
Facebook Seite