Böblingen kassiert Niederlage in Sandhausen

Von: Franz Arbinger

Es war wie erwartet ein Spiel, bei dem Kampf Trumpf war. Dabei hatte die TG Sandhausen letztlich den längeren Atem und konnte das Spiel am Ende deutlich für sich entscheiden. Nur bis zur 33. Minute blieben die Lady-Panthers auf Tuchfühlung, dann sorgte ein Einbruch für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Böblingen startete optimistisch in die Partie, schließlich hatte man nichts zu verlieren. Und am Anfang lief es auch gut: bis zur sechsten Minute konnte eine 11:6-Führung herausgespielt werden, was Sandhausens Coach zu einer Auszeit nötigte. Danach kämpften die Sandhauserinnen noch verbissener und holten sich eine Drei-Punkte-Führung zur Viertelpause. Fortan häuften sich auf Böblinger Seite vergebene Chancen und Abspielfehler, so dass man trotz guter Verteidigung immer einem knappen Rückstand hinterherlaufen musste. Das gleiche Bild bot sich nach dem Seitenwechsel. Gegen die Ganzfeldpresse Sandhausens leistete sich Böblingen zu viele unnötige Ballverluste, fand dadurch keinen Rhythmus im Angriff. Die Verteidigung arbeitete dagegen weiterhin gut, lediglich gegen Sandhausens Franziska Baumann fand man unter dem Korb kein Mittel und konnte sie häufig nicht ohne Foul stoppen. Einen zwischenzeitlichen Zwölf-Punkte-Rückstand reduzierte Christina Finkbeiner im Alleingang mit sieben Punkten in Folge auf 34:39, doch Baumann punktete für Sandhausen zum 34:42-Zwischenstand vor dem letzten Viertel. Isabel Roquette brachte Böblingen mit vier Punkten nochmal auf 38:44 ran (32. Minute), doch dann sorgte eine Reihe von schlechten Entscheidungen und unkonzentrierten Pässen für einen Einbruch, den die Gastgeber zu einem 13:2-Lauf nutzten und in der 35. Minute mit dem 40:57 aus Böblinger Sicht für die Vorentscheidung sorgten. In den letzten Spielminuten gab Coach Franz Arbinger dann vermehrt der zweiten Fünf Spielzeit. Trotz der Niederlage hat die SV Böblingen den Klassenerhalt diesmal sportlich gesichert. Über die endgültige Platzierung entscheidet der letzte Spieltag, wenn mit der KuSG Leimen und der TG Sandhausen zwei direkte Konkurrenten aufeinandertreffen. Sollte Leimen aus der Partie als Sieger hervorgehen, bleibt es für die Lady-Panthers bei einem guten siebten Platz, andernfalls würde man wegen des verlorenen direkten Vergleiches hinter Sandhausen auf den achten Rang rutschen.

Für die SV Böblingen spielten:
L. Longo (9), I. Roquette (8), S. Hofmann, L. Zeller (1), F. Körner, K. Lech, C. Finkbeiner (12), O. Fleck (9), A. Fleck, K. Schindler (8).

Für die TG Sandhausen trafen F. Baumann (21), K. Janson (11) und K. Schmitt (10/1 Dreier) am besten.

03.04.2017 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite