Reutlingen beendet die Siegesserie der Panthers

Von: Tobias Schlipf

Nenad Podunavac

Peter Prohaszka

Stefan Möbius

TSG Reutlingen - SV Böblingen 85:77 (37:37)

Am letzten Spieltag der Hinrunde mussten die Basketballer der SV Böblingen ihre erste Saisonniederlage einstecken. Dem Tabellenvierten aus Reutlingen wurde zu wenig entgegengesetzt und so verloren die Panthers letztendlich mit 77:85.

Die Böblinger Korbjäger gingen etwas geschwächt ins Spiel, mussten sie doch grippebedingt auf Center Alexander Kahlig verzichten und auch Kapitän Stefan Möbius und Nenad Podunavac gingen gesundheitlich angeschlagen in die Partie. Dennoch standen 11 Spieler im Aufgebot und Böblingen ging zuversichtlich in das Spiel, obgleich sie einen starken Gegner erwarteten.

Die mit 4 US-Amerikaner angetretenen, individuell starken Reutlinger fingen vor einem guten Publikum von ca. 250 Zuschauern motiviert an und konnten durch 2 Dreipunkte-Würfe von Toribio gleich zu Beginn mit 10:6 in Führung gehen. Böblingen hielt aber dagegen und konnte in der 9. Minute zum 18:18 ausgleichen. Die 2 Teams zeigten sich auf Augenhöhe und Reutlingen behauptete eine 23:21 Führung nach den ersten 10 Minuten.

Im zweiten Viertel erhöhte Böblingen das Tempo und ging durch 6 Punkte in Folge von Nenad Podunavac in der 15. Minute mit 30:28 in Führung. Reutlingen konnte ihrerseits wieder dagegenhalten und punktete erneut durch Toribio von außen, so dass Oliver Schlipf durch seinen Dreier mit der Pausensirene lediglich wieder auf 37:37 ausgleichen konnte.

Das Spiel blieb also weiterhin offen und Böblingen war mit dem Ergebnis nicht unzufrieden, wollten sie doch nun die 2.Hälfte nutzen, um den Gegner müde zu machen und das Spiel für sich zu entscheiden.

Nur leider wurde der Start in die 2.Hälfte verschlafen und Reutlingen spielte sich durch 8 Punkte in Folge das erste Mal einen größeren Vorsprung heraus. Vor allem mit Reutlingens Clay Michael hatte Böblingen alle Hände voll zu tun, den dieser schien langsam heiß zu laufen. Nach einem kurzen Zwischenspurt der Panthers zum 44:47 waren es Zabukovec und wieder vermehrt Michael, die unter dem Korb zu Punkten kamen. Da Böblingen in dieser Phase auch die einfachsten Körbe zu vergeben schien, konnte sich die Heimmannschaft eine deutliche 64:52 Führung vor dem Schlussviertel herausspielen.

Diese behaupteten sie auch zu Beginn des 4. Viertels und als in der 35. Minute der überragende Michael (37 Punkte) die Reutlinger mit 77:61 in Führung schoss, schien das Spiel für die Böblinger gelaufen zu sein.

Doch nun zeigte das Team von Coach Arbinger, dass es Charakter hat. Trotz des 16 Punkte-Rückstandes 5 Minuten vor Ende gaben sich die Böblinger nicht auf und kämpften sich dank einer großen Energieleistung Punkt für Punkt heran. Als Oliver Schlipf bei 2:30 Minuten Restspielzeit per Dreier auf 74:77 verkürzte, kam auf Böblinger Seite berechtigte Hoffnung auf, das Spiel doch noch zu gewinnen. Doch leider wurden die anschließenden 3 Würfe vergeben, während Reutlingen an der Freiwurflinie die Nerven behielt. Somit war die Niederlage der Böblinger besiegelt und Reutlingen ging schließlich mit 85:77 als Sieger vom Feld.

Nun gilt es über die Weihnachtszeit neue Energien zu sammeln und nach einer kurzen Pause konzentriert weiterzuarbeiten, um in den schweren Spielen zu Jahresbeginn gegen die 2 Verfolger aus Derendingen und Fellbach die Tabellenführung zu behaupten und wenn möglich die nächste erfolgreiche Serie zu starten.

Punkte für Böblingen:
O. Schlipf (12/4 Dreier), T. Schlipf (11/2), M. Hottmann (11), N. Podunavac (11/1), P. Prohaszka (9/1), J. Wehrle (9/1), S. Möbius (8), F. Niethammer (4), M. Ganesharatnam (2), P. Leser (n.e.), S. Illg (n.e.)

Punkte für Reutlingen:
Michael (37/2 Dreier), Toribio (17/4), Zabukovec (14), Keppard (8), Woodhead (4), Zabel (3), Ristic (2)

17.12.2006 Herren1
Facebook Seite