Keine Geschenke im internen Duell

Von: Thomas Ritter

Keine Blöße gab sich die 2. Herrenmannschaft im vereinsinternen Aufeinandertreffen gegen die Herren 3, schließlich wollte man sich weiterhin die weiße Weste als Tabellenführer erhalten. Erster gegen Tabellenletzter, das schien erst mal eine klare Sache zu sein, obgleich die 'Zweite' diesmal personell geschwächt an den Start gehen musste: sämtliche U20-Nachwuchsspieler waren nicht abkömmlich, da sie gleichzeitig beim U20-Auswärtsspiel anzutreten hatten. So mussten diesmal verstärkt die Oldies mit auf's Parkett.

Die 'Dritte' begann zunächst furios und konnte insbesondere im ersten Viertel gut mithalten, wobei die Defensive auf Seiten der 2. Mannschaft ziemlich unbeweglich agierte. Auch im weiteren Verlauf gelang es dem Außenseiter u.a. durch Franco Notaro immer wieder mit erfolgreichen 'Dreiern' das Spiel offen zu gestalten. Eine 10-Punkteführung der zweiten Mannschaft zur Halbzeit war daher noch wenig beruhigend.
Nach der Pause stellte Coach Christoph Schmidt den Angriff um und schickte gleichzeitig drei Centerspieler auf's Feld. Diese taktische Maßnahme zahlte sich aus: die Lufthoheit unter dem gegnerischen Korb wurde nun konsequent ausgenutzt und das Viertel ging mit 23:8 an die 2. Mannschaft.
Harald Roquette kam hier gut zum Zug und steuerte allein zehn Punkte  zum beruhigenden Vorsprung bei. Im letzten Viertel war der Widerstand der 'Dritten' schließlich gebrochen, sodass am Ende doch noch ein klares Ergenis für die 2. Mannschaft heraussprang (46:92). Für die Herren 3 wird es dagegen immer schwerer den drohenden Abstieg zu verhindern, denn es stehen bisher lediglich zwei Pluspunkte auf der Habenseite.              

Es spielten:

Herren 2:
Baumann (22), Fehre (8), Ritter (4), Roquette (18), Schmidt (9), Suhonjic (23), Wiedemann (8)

Herren 3:
Bleckert (14), Grammozis (5), Henning (4), Marevic, Notaro (20), Wolf (3)

22.01.2008 Herren2
Facebook Seite