Herren 2 weiter auf Aufstiegskurs

Von: Thomas Ritter

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Bezirksligameisterschaft gelang der 2. Herrenmannschaft im ersten Spiel des neuen Jahres. Gegen den hartnäckigsten Vergolger VfL Sindelfingen war dies der 2. Sieg in Folge, bezwang man die Daimlerstädter bereits kurz vor Weihnachten in deren Halle. Auf Böblinger Seite war man daher gespannt, ob der Gegner motiviert genug war, seine Chance nochmals zu nutzten und den Tabllenrückstand auf 2 Punkte zu verkürzen.

Böblingen wollte auf jeden Fall versuchen, nicht wie im Hinspiel  dem Gegner zu viel Spielraum unter dem eigenen Korb zu überlassen. Dies gelang zu Spielbeginn jedoch nicht: die 1-2-2-Verteidigung offenbarte deutliche Abstimmungsprobleme in der Deckung der gegnerischen Center auf der Post-Position. Diese konnten daher beliebig zum Zug kommen. Glücklicherweise versagten zu Spielbeginn nicht auch noch im Böblinger Angriff die Nerven, die gute Trefferquote erbrachte einen 8-Punktevorsprung im 1. Viertel. Die anschließende Umstellung auf 2-1-2-Verteidungung sollte zusätzliche Reboundsicherheit der Hausherren bringen. Bis zur Halbzeitpause konnte der oben genannte Vorsprung gehalten werden.

Vor dem Seitenwechsel stellte sich nun die spannende Frage, ob Sindelfingen geeignete Mittel finden würde, um das Ruder nochmals herum zu reißen. Im dritten Spielabschnitt sollte sich die Partie auch tatsächlich entscheiden. Dem Gegner gelangen zunächst zwei Dreier in Folge, ein weiterer erfolgreicher Korbleger verkürzte den Abstand auf beängstigende zwei Punkte. Doch nun sollte sich zeigen, dass vor allem die Nachwuchsspieler Dominik Augustin und Timo Günak bereits verblüffend gute Nerven besitzen und Sindelfingen innerhalb von sechs Spielminuten sechs Dreier einschenkten. Sichtlich beeindruckt durch diesen Spielverlauf verhedderte sich der Gegner nun mit unnötigen und zum Teil unfairen Attacken gegen die 'Zweite'. Man ließ sich dadurch jedoch nicht weiter beeindrucken, der Vorsprung stieg bis zum Schlussviertel sogar auf 25 Punkte. Der Rest war eigentlich nur noch Formsache, Sindelfingen gab sich mehr oder weniger geschlagen, sodass schließlich ein in dieser Höhe nicht erwarteter Sieg eingefahren werden konnte.                              


Für den SVB spielten:


Augustin (21), Baumann (13) , Fehre (6) , Günak (27) , Hahn (8) , Ritter, Roquette, Suhonjic (6), Viehrig (13), Wiedenmann (2)

13.01.2008 Herren2
Facebook Seite