Herren 2 siegreich im Lokalderby

Von: Thomas Ritter

Eine packende Partie bot sich den Zuschauern in der Sindelfinger Eschenriedhalle, in der die Herren 2 vergangenen Samstag zu Gast waren. Die Dramarturgie des Spielplans stimmte, denn in dieser Begegnung trafen zum Abschluss der Vorrunde die beiden Erstplazierten aufeinander.

Böblingen begann nervös und geriet schnell in Rückstand. Besonders die bisher gut agierende 3-2-Zonenverteidigung wurde von den schnellen Sindelfingern immer wieder ausgespielt. Dennoch konnte ein knapper 2-Punktevorsprung bis zur Viertelpause gehalten werden. Bis zur Halbzeit schien das Spiel immer mehr in Richtung erster Saisonniederlage zu kippen. Das Ausblocken in der Abwehr wurde weiter vernachlässigt, im Angriff wurde nur selten über die einstudierten Angriffe gespielt, es blieb allzu oft bei Einzelaktionen. Folge war eine Sindelfinger 3-Punkteführung bei Halbzeit. Insgesamt merkte man beiden Teams die besondere Situation eines Lokalderbys an. Zur Entschuldigung muss gesagt werden, dass durch das gleichzeitig stattfindende Spiel der U20 einige wichtige Spieler nicht an Bord waren.

Nach dem Seitenwechsel stellte Böblingen auf Manndeckung um und Sindelfingen war bemüht, auch ohne erkennbares Angriffssystem die Führung zu halten bzw. auszubauen. Vor dem letzten Viertel stand es noch 61:55 für den VfL und es war eigentlich nicht erkennbar, wie die 'Zweite' das Spiel noch rumreißen sollte. Im Schlussabschnitt zeigte Sindelfingen dann plötzlich Nerven: die Fouls nahmen ständig zu (war dies ein Zeichen für nachlassenden Kondition?), die Manschaftsfoulgrenze war somit schnell erreicht. Glücklicherweise traf es an diesem Tag Torsten Baumann, der ein um's andere Mal an die Freiwurflinie durfte und der Dank einer hervorragenden Trefferquote (10 von 10) das Spiel nochmals öffnete. Böblingen seinerseits wurde dadurch 'heiß gemacht' und ging kurz vor Schluss in Führung, während Sindelfingen es nicht fassen konnte, dieses Spiel noch aus der Hand gegeben zu haben, trotz einer Spieldominanz über weite Strecken der Partie.

Mit diesem wichtigen Sieg kann Böblingen erst mal beruhigt in die Weihnachtspause gehen. Doch gleich am ersten Rückrundenspieltag wird der VfL wieder erwartet, diesmal in der Raiser-Halle. Mal sehen, vielleicht wird dann schon eine wichtige Weiche für einen eventuellen Aufstieg geschaffen.


Für den SVB spielten:


Baumann, Fehre, Günak, Hahn, Roquette, Suhonjic, Wiedemann

04.12.2007 Herren2
Facebook Seite