Daniel Bernik wirft die Panthers auf die Erfolgsspur zurück!

Von: Fritz Schlipf

Durch eine hervorragende Mannschaftsleistung, in der Daniel Bernik mit 28 Punkten und sechs Dreipunktewürfen herausragte, sicherten sich die Böblinger Basketballer einen wichtigen Auswärtserfolg.

Oliver Schlipf

Foto: SHOT!

Stephan Illg

Foto: SHOT!

Bruce Zabukovic

Foto: SHOT!

Daniel Bernik

Foto: SHOT!

Florian Niethammer

Foto: SHOT!

Stefan Möbius

Foto: SHOT!

Marco Kayser

Foto: SHOT!

Oliver Schlipf

Foto: SHOT!

Jörg Wehrle

Foto: SHOT!

Alexander Kahlig

Foto: SHOT!

Florian Niethammer

Foto: SHOT!

Philip Leser

Foto: SHOT!

Bruce Zabukovic

Foto: SHOT!

Immer noch gehandicapt durch Verletzungen und Krankheit fuhren die Böblinger Panthers nach Karlsruhe zum SSC. Mayo Ganesharatnam und Peter Prohaszka konnten nicht spielen, angeschlagen immer noch Stefan Möbius, Alexander Kahlig und Marco Kayser. Also nicht die idealen Voraussetzungen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Trotzdem fuhren wieder 18 Fans zusammen mit der Mannschaft nach Karlsruhe um die Panthers zu unterstützen.

In einem Spiel, das von einigen up and downs gekennzeichnet war, begann Böblingen sehr stark. Die ersten Punkte erzielte Bruce Zabukovic, Karlsruhe antwortete prompt mit dem ersten von insgesamt neun Dreiern. Dann starteten die Böblinger durch. In dieser Phase punkteten Marco Kayser und Bruce Zabukovic unter dem Korb, es folgte der erste von sechs Dreiern von Daniel Bernik und Oliver Schlipf erhöhte mit 2 Freiwurftreffern und zwei Dreiern hintereinander innerhalb von vier Minuten auf eine 20:6 Führung. Karlsruhes Trainer stellte jetzt die Verteidigung um, leider erfolgreich. Die Panthers produzierten nun ein Turnover nach dem anderen und der SSC kam durch einen 10:0 Lauf wieder auf 5 Punkte heran. Nach 10 Minuten stand es nur noch 27:22 für die Panthers.

Das zweite Viertel begann wie einige 2. Viertel in den Spielen zuvor. Nichts lief zusammen und nach einem weiteren 11:2 Lauf der Heimmannschaft lag Böblingen plötzlich mit 33:29 zurück. Bei einigen Fans kamen schon wieder Erinnerungen der beiden vorangegangenen Spielen auf. Bruce Zabukovic hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Fouls auf seinem Konto. Die drei Center Marco Kayser, Alexander Kahlig und Florian Niethammer wurden in dieser Phase immer stärker und holten zusammen mit dem in der Defensive wieder stark spielenden Stefan Möbius die Lufthoheit zurück. Alle 17 Punkte des zweiten Viertels gingen auf ihr Konto und so konnten die Panthers mit 44:44 in die Halbzeitpause gehen.

Das dritte Viertel war auch zugleich das Dreierfestival des Abends. Die Karlsruher legten gleich zu Beginn drei davon in den Böblinger Korb. Neun Punkte in Folge von Daniel Bernik hielten das Böblinger Team im Spiel. Nach drei Freiwurftreffern von Alex Kahlig und Bruce Zabukovic gelang Daniel Bernik mit seinem dritten Dreier wiederum der Ausgleich. Die nächsten beiden Dreier des SSC beantwortete wiederum Daniel mit zwei Dreiern und Florian Niethammers Freiwurf brachte die Führung zum 68:67 nach dem dritten Viertel.

Auch das letzte Viertel begann wieder mit einem Dreier des SSC. Aber nach Punkten von Bruce Zabukovic, Florian Niethammer und dem 6. Dreier von Daniel Bernik führten die Böblinger nach 4 Minuten mit 79:72. Drei Minuten vor Ende des Spiels stand es 85:79 für die Panthers. Die Heimmannschaft versuchte nun durch Fouls den Spielfluss der Böblinger zu unterbrechen. Doch zwei Punkte von Florian Niethammer und 5 von 6 Freiwurftreffern von Oliver Schlipf, der mit 16 Punkten zweitbester Schütze an diesem Abend war, sicherten den verdienten, aber hart erkämpften Sieg mit 91:84.

An diesem Abend sah man wieder EIN Team spielen und kämpfen. Auf dieser Leistung kann man für die restlichen drei Spiele vor der Winterpause aufbauen. Nach der überraschenden Niederlage der Derendinger gegen Berghausen und noch einigen ausstehenden direkten Duellen der ersten Vier in der Tabelle hat man den Kontakt zur Spitzengruppe noch nicht verloren. Nächste Woche erwartet man die Heidelberger, die sich am vergangenen Wochenende mit 86:94 gegen Ludwigsburg geschlagen geben mussten.

Für Böblingen spielten:
Wehrle, Zabukovic 13, Bernik 28 (davon 6 Dreier), Leser 2, Kayser 11, Illg, Schlipf 16 (2), Möbius 3, Kahlig 9, Niethammer 9

Erfreulich auch die Freiwurfquote: 21 Treffer bei 29 Versuchen = 72,4%

19.11.2007 Herren1
Facebook Seite