Chancenlos gegen den SB Heidenheim

Von: Franz Arbinger

Beim zweiten Aufeinandertreffen mit dem SB Heidenheim erlitten die Böblinger Damen eine deutliche 54:71-Niederlage. Anders als vor 3 Wochen, als sie sich in der ersten Runde des BBW Pokals über einen Heimsieg freuen konnten, fanden sie über weite Strecken des Spiels nicht ihren Rhythmus. Schwachpunkt war diesmal vor allem die Verteidigung.

Von Anfang an bestimmte Heidenheim das Spiel. Durch eine schwache Böblinger  Defensive gelangen dem Gegner immer wieder leichte Punkte, während auf der anderen Seite die Gastgeberinnen auch noch mit Wurfpech unter dem gegnerischen Korb zu kämpfen hatten. So zogen die Gäste trotz einer Besetzung von nur 6 Spielerinnen schon bis zur Halbzeit auf 20:35 davon. Es gelang Böblingen nicht, das Tempo des Spiels zu bestimmen und den Gegner unter Druck zu setzen.
Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Heidenheim setzte sich weiter ab und  beim 35:61 nach 30 Minuten war das Spiel bereits entschieden. Erst im letzten Viertel bäumten sich die Böblinger Lady Panthers auf und zeigten, dass sie auch anders können. Durch eine wirkungsvolle Ganzfeldverteidigung kämpften sie sich Punkt um Punkt heran und konnten das letzte Viertel mit 19:10 für sich entscheiden. Doch aufgrund des großen Rückstandes reichte es nur zu einer Ergebniskosmetik auf 54:71.
Vor allem mit der Verteidigung war Trainer Franz Arbinger nicht zufrieden: ?Da wird in der Oberliga mehr gefordert, daran werden wir intensiv arbeiten müssen?.

Für die SVB spielten:

Marie Roquette (11); Christine Sautter (1); Franziska Körner (2); Stefanie Weichert; Isabel Roquette (11); Lena Ang?ani (5); Elke Schickert; Johanna Ang?ani (15); Katharina Schindler (9).

06.10.2008 Damen 1
Facebook Seite