Vermeidbare Niederlage in Berghausen!

Von: Oliver Schlipf

Mit 66-74 geht das erste Saisonspiel in Berghausen verloren. Mit ein bißchen mehr Cleverness und einer kleinen Portion Glück hätte man ein sehr durchfahrenes Spiel am Ende sogar noch gewinnen können.

Aber jetzt eins nach dem anderen. Die Böblinger starteten mit einer fast komplett neuen Mannschaft in die 2. Regionalliga Saison. Ganze vier Spieler standen heute Coach Felix Döbele aus dem letztjährigen Kader zur Verfügung. Neben dem langzeitverletzten Oliver Schlipf, gesellten sich heute auch noch die beiden Leistungsträger Peter Prohazska und Marco Kayser hinzu. Phillip Leser konnte aus persönlichen Gründen leider ebenfalls nicht nach Berghausen mitfahren. Vor allem aber der Ausfall von Marco Kayser schmerzte sehr, da er neben Alexander Kahlig der einzig verbliebene Center in den Reihen der Panthers ist. Die Suche nach einem weiteren "Großen" gestaltet sich leider sehr schwer, wird aber nicht aufgegeben.

So stand der mit 1,90 drittgrößte Spieler Stefan Illg neben Alexander Kahlig in der Startformation auf der vier. Die Böblinger starteten gut in das Spiel und führten nach den ersten Minuten mit 7:2. Danach ging ein wenig der Faden verloren und die Berghausener konnten bis zum Ende des ersten Viertels einen Vorsprung von 17:14 herausspielen. Beide Mannschaften hatte nicht gerade einen Sahnetag erwischt. Aber Dank einiger guten Aktionen von Daniel Bernik ließ man sich auch bis zur Halbzeit nicht abschütteln. Und so gingen die Teams mit einem 34:34 in die Kabinen. Den besseren Start in die 2. Hälfte erwischten dann leider die Berghausener. Die Panthers nahmen sich ein um das andere mal mit Fehlpässen, Schrittfehlern und überhasteten Einzelaktionen, die Möglichkeit dran zu bleiben. So konnte der Gegner zum Ende des 3. Viertels mit 56:49 in Führung gehen. Dieser Abstand blieb relativ konstant bis gegen Ende des letzten Viertels. Mit wechselnder Verteidigung und viel Druck versuchte man wieder ran zu kommen. Aber jedes mal wenn die Böblinger zu einem kleinen Lauf ansetzten, übernahm der beste Mann auf dem Platz, Steffen Puschmann, Verantwortung und punktete. 4 Minuten vor Ende musste Alexander Kahlig mit seinem 5. foul auf die Bank und kurze Zeit später folgte ihm auch Sebastian Hahn (der mit 15 Punkten einen sehr guten Einstand hatte). Bis auf zwei Punkte hatte man sich trotz allem wieder heran gekämpft. Doch ein Dreier seitlich mit Brett (???) erhöhte den Vorsprung wieder. Die Vorgabe von Felix Döbele schnell zu spielen, wurde leider mit Hektik, gezwungenen Einzelaktionen und Ballverlusten umgesetzt. So stand am Ende eine vermeidbare Niederlage für die Böblinger. Dieses Spiel wurde von der Mannschaft gewonnen, die ein besseres Teamplay hatte und einfach ein paar Fehler weniger gemacht hat.

Fazit: Die jungen Spieler haben sich gut eingefügt (neben Sebastian Hahn hatte auch Ryan Viehrig einen sehr guten Einstand). Die Mannschaft hat aber noch viel Luft nach oben. Natürlich muss man auch die verletzungsdbedingten Ausfälle berücksichtigen. Mit einem Marco Kayser in guter Form hätte man das Spiel meiner Meinung nach wahrscheinlich gewonnen.

01.10.2008 Herren1
Facebook Seite