Letztes Heimspiel der Panthers

Von: Fritz Schlipf

Am Samstag Abend um 18 Uhr treffen die Panthers auf den SV03 Tübingen. Der Bundesliganachwuchs der Walter Tigers Tübingen steht momentan noch auf dem 10. Tabellenplatz und damit mitten im Abstiegskampf. Nur 2 Pünktchen trennen die Tübinger von dem 11. Tabellenplatz und damit dem ersten Abstiegsplatz. Dazu kommt noch eine Sternchenwertung, mit der die Tübinger jeden direkten Vergleich verlieren würden (außer gegen den momentan 11. Heidelberg, die ebenfalls eine Sternchenwertung haben).

Nach dem die Tübinger die ersten Spiele verloren hatte, wurde von der Vereinsführung reagiert und mit Torris Wayne Bright ein Profi aus der Pro A Liga verpflichtet. Dieser war es auch, der den Panthers eine bittere Niederlage im Hinspiel in Tübingen denkbar knapp mit 73:75 bescherte. Zur Rückrunde wurde dieser dann durch die beiden US Amerikaner Handy und Gordon ersetzt. Davon ist jetzt allerdings nur noch Mr. Gordon 18,9 Punkte/Spiel) übrig. Zusammen mit dem Bundesliganachwuchsspieler Tim Modersitzki (23,2), Kwame Doku (9,5), Stoimir Ivandic (7,7) und Sascha Eppler (8,1) müssen sich die Tübinger vor keiner Mannschaft in der 2. Regionalliga verstecken. Vor allem auf O`Neil Gordon dürfen sich alle Zuschauer freuen, ein Spieler der nur ab und zu mal den Boden berührt und sich eigentlich hauptsächlich in der Luft befindet. Man darf gespannt sein, ob die Tübinger noch einmal eine zusätzliche Verstärkung aus dem Hut ziehen werden.

Nach dem tollen Sieg der Böblinger gegen Heidelberg, geht es für die Panthers wieder um den 5. Tabellenplatz. Momentan punktgleich mit dem SSC Karlsruhe und dem TSV Berghausen wollen die Panthers den 5. Platz bis zum Saisonende nicht mehr abgeben. Nachdem die letzten Trainingswochen sehr zerfahren waren, kann Coach AJ diese Woche wieder mit der kompletten Mannschaft trainieren. Die Mannschaft hat mit den Tübingern noch eine Rechnung offen und wird im letzten Heimspiel dieser Saison noch einmal alles geben um sich bei dem Publikum für die tolle Unterstützung zu bedanken und um als Sieger vom Feld zu gehen. Auf württembergische Schützenhilfe im Abstiegskampf dürfen die Tübinger also nicht hoffen.

Im Rahmenprogramm werden wieder unsere Cheerleader für Unterhaltung und Stimmung sorgen. In der Halbzeitpause wird ein Zuschauer, wie bei jedem Heimspiel, die Möglichkeit haben mit einem Treffer von der Mittellinie 100 Euro zu gewinnen. Die Eintrittskarte ist das Los für die Ermittlung des Schützen. Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.

04.04.2008 Herren1
Facebook Seite