Panthers gewinnen gegen Eriskirch

Von: Redaktion

Die Panthers legten mit großem Spieltempo los und gingen von Anfang an in Führung, die sie auch während des gesamten Spiels nicht mehr abgaben. Die Gäste aus Eriskirch versuchten mit schnellem Passspiel Lücken in die nicht ganz sattelfeste Abwehr der Gastgeber zu reißen, was ihnen auch teilweise gelang. Die Panthers konnten aber das Spiel durch ihr Übergewicht unter beiden Körben kontrollieren und Aufholversuche der Gäste abblocken. So entsprach der Stand nach dem ersten Spielviertel mit 22:13 dem Spielverlauf.

Auch im zweiten Spielviertel änderte sich nicht viel an dieser Sachlage und die Panthers konnten ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Hierbei fielen vor allem Jeremee Davis durch zum Teil gekonnte Einzelaktionen, Jerome Hunter und Alexander Feldberg durch ihre Präsenz unter dem Korb und Simon Navermann durch seine Würfe aus der Halbdistanz auf. Der sichere Halbzeitstand von 42:27 für die Panthers drückte dies klar aus.
Auch das dritte Spielviertel sah die Gastgeber in in Front, wenn sich auch, speziell im Angriffspiel, kleinere Ungenauigkeiten zeigten, die aber, durch die schon erwähnte Überlegenheit unter dem Korb, weitgehend kompensiert werden konnten. Die Verteidigung wurde sicherer und unterband Aufholversuche der Gäste meist schon im Ansatz. Der Vorsprung vor dem Schlussviertel war dann auch mit 61:43 recht klar.
Im Schlussviertel gab Trainer Leopold Dejworek auch der Bank die Chance sich auf dem Spielfeld zu zeigen. Alle Spieler, bis auf den verletzten Chuck Neboh, kamen so zum Einsatz. Sie ließen dann auch nicht zu, dass die Eriskircherner das Resultat verbessern konnten, sondern sie bauten den Vorsprung nochmals um vier Punkte aus.
Mit 83:61 ging so die Partie glatt an die Panthers, wenn auch Trainer Leopold Dejworek meinte: „Dies ist eine weitere Leistungsverbesserung  meines Teams, aber wir müssen sicher noch viel an uns arbeiten um ganz oben mitspielen zu können.“

Für die Panthers spielten:

N. Belai (3), J. Davis (26), E. Djreke (6/1), A. Feldberg (8), J. Hunter (25), M Karsch (2), H. Miller (6), S. Navermann (7/1), C. Neboh

26.10.2015 Herren1 › Saison 15/16
Facebook Seite