Rechnung beglichen !!!

Von: Oliver Schlipf

Nach einem spannenden Spiel über 39 Minuten, gingen dieses mal die Panthers als Sieger vom Feld. Das hatten Sie vor allem einer überragenden Defense im letzten Viertel zu verdanken, indem die Sandhausener nur 6 Punkte erzielten.

Florian Niethammer

Foto: SHOT!

Jörg Wehrle

Foto: SHOT!

Stefan Möbius

Foto: SHOT!

Oliver Schlipf

Foto: SHOT!

Peter Prohaszka

Foto: SHOT!

Jörg Wehrle & Bruce Zabukovic

Foto: SHOT!

Trainer Anthony Jones

Foto: SHOT!

Stefan Möbius

Foto: SHOT!

Die Sieger

Foto: SHOT!

Nach einer schnellen 4:0 Führung der Böblinger nahm der Topscorer der Gäste und auch Topscorer der noch jungen Regionalligasaison Eugene Wright das Spiel in die Hand und konnte in dieser Phase von den Panthers nicht gestoppt werden. Er brachte sein Team mit 15:9 in Front. Jeweils 6 Punkte von den beiden Flügelspielern Peter Prohaska und Oliver Schlipf bedeuteten den 21:21 Ausgleich nach 12 Minuten. Durch etliche Eigenfehler der Böblinger bekamen die Sandhausener wieder Oberwasser und gingen mit 7 Punkten in Führung. In dieser Phase war es vor allem Kapitän Stefan Möbius und Jörg Wehrle zu verdanken, dass der Vorsprung bis zur Halbzeit nicht größer wurde. Ein Dreier von Mayo Ganesharatnam in der letzten Spielsekunde der ersten Halbzeit brachte Böblingen auf 7 Punkte heran. In der Halbzeit kam es dann zu einer ausführlichen Diskussion zwischen Coach A.J. und den beiden Unparteiischen. Böblingen bekam in der ersten Halbzeit gerade einmal 2 Freiwürfe zugesprochen bei einer Foulverteilung von 14 auf Böblinger Seite und 6 auf der Sandhausener. Bei der Tatsache, dass Möbius und Zabukovic mit Händen und Füßen unter den Körben bearbeitet wurden, umso verwunderlicher.

Gleich zu Beginn des dritten Viertels gelang es den Böblingern durch eine aggressive Verteidigung einen 7:0 Lauf hinzulegen und mit 51:48 erstmals seit der 3. Spielminute wieder in Führung zu gehen. Nach einigen Unachtsamkeiten der Panthers brachte man den Gegner und vor allem Eugene Wright wieder ins Spiel. In der Folgezeit bis zur letzten Viertelpause gelang es nur noch Jörg Wehrle und Bruce Zabukovic zu punkten und so wurden beim Spielstand von 67:62 für Sandhausen die letzten 10 Minuten angepfiffen. Coach A.J. fand hier offensichtlich die richtigen Worte.
Der letzte Wille das Spiel zu gewinnen sollte heute nicht fehlen. Durch einen Dreier von Oliver Schlipf und dem 16. Punkt von Jörg Wehrle gelang den Panthers der Ausgleich und als kurz danach Daniel Bernik mit seinem obligatorischen Dreier Böblingen mit 74:71 in Führung brachte, kannte der Jubel unter den 10 aus Böblingen mitgefahrenen Fans keine Grenzen. Sandhausen versuchte von nun an hauptsächlich mit der Brechstange und Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, aber jetzt Stand die Böblinger Defense und ließ nur noch Punkt 5 und 6 für den Gegner im letzten Viertel zu.
Auch der letzte Versuch der Sandhausener in den beiden Schlussminuten durch schnelle Fouls noch den Spielfluss der Panthers zu stoppen und die Böblinger Freiwurfschwäche auszunutzen scheiterte. Heute zeigten die Böblinger keine Nerven von der Linie und verwandelten 5 ihrer letzten 8 Freiwürfen. Damit war der erste Auswärtserfolg mit 82:73 Punkten besiegelt. Die Freude und Erleichterung bei Mannschaft, Fans und Coach war riesig. Auf diesen wichtigen Auswärtserfolg lässt sich aufbauen und man geht mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in das nächste Heimspiel gegen Fellbach. Diese mussten ihrerseits eine heftige 24 Punkte Pleite gegen Ligaprimus Ludwigsburg einstecken.

Für Böblingen spielten: Wehrle 16 (davon 1 Dreier), Bernik 4 (1), Leser, Kayser, Schlipf 13 (1), Prohaszka 8, Möbius 16, Niethammer, Ganesharatnam 7 (2), Zabukovic 18.

Sandhausen: Wright 25, Schulz 13, Kimmich 10

15.10.2007 Herren1
Facebook Seite