Dramatischer Saisonstart für die u20m

Von: Franz Arbinger

Gegen den SV Tübingen wurde das Spiel erst in der zweiten Verlängerung entschieden. Mit 74:78 (34:31; 61:61; 68:68) musste sich der Böblinger Nachwuchs geschlagen geben.

Dabei begann der Aufsteiger gegen den letztjährigen Oberliga-Dritten Tübingen sehr unsicher und lag schnell mit 4:11 zurück. Im Angriffsspiel fehlte die Abstimmung und viele gute Wurfchancen blieben ungenutzt. Erst allmählich fanden die Schützlinge von Franz Arbinger ins Spiel. Nach einem Dreier von Timo Günak zum 14:17 zog Tübingen aber erneut auf 19:26 davon. Dank einer engagierten Verteidigung verkürzten die Böblinger bis zur Pause allerdings wieder auf 31:34.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Gastgeber erneut ab und die SVBler lagen bereits 37:47 zurück, bevor Dominik Augustin einen Zwischenspurt mit einen Dreier zum 48:49-Anschlusstreffer abschloss. Das zeigte Wirkung: Stephan Illg und Timo Günak brachten die Panthers fünf Minuten vor dem Ende sogar mit 57:53 in Führung. Doch Tübingen fing sich und glich durch einen erfolgeichen Freiwurf von Moritz Doll zum 61:61 aus. 17 Sekunden vor Schluss war damit Böblingen in Ballbesitz, doch der Wurf von Augustin verfehlte knapp sein Ziel.

So ging es in die Verlängerung. Die mussten die Panthers allerdings ohne Timo Günak bestreiten, der sich in der letzten Minute das 5.Foul einfing. Das gleiche Schicksal ereilte mit Joshua Garlepp den längsten Böblinger in der ersten Minute der Verlängerung. Somit fehlten den Böblingern zwei wichtige Spieler in der spielentscheidenden Phase. Dennoch blieb man mit guter Reboundarbeit im Spiel. In der letzten Minute der Verlängerung schaffte Stephan Illg die 68:67-Führung und Tübingen blieben nur noch knapp 20 Sekunden für einen letzten Angriff. Doch eine Sekunde vor Ablauf der Spielzeit kassierte Sebastian Hahn beim Abwehrversuch noch ein Foul und Tübingens bester Werfer Moritz Heckmann bekam zwei Freiwürfe zugesprochen. Der erste verfehlte sein Ziel, der zweite jedoch war erfolgreich zum 68:68. Die verbleibende Sekunde reichte für die Böblinger Gäste natürlich nicht mehr zu einem erfolgreichen Wurf, also wurde erneut um fünf Minuten verlängert. Hier wurde Tübingens Aufbauspieler Moritz Doll mit zwei Wahnsinns-Dreiern zum Matchwinner. Tübingen war der glückliche, aber nicht unverdiente Sieger an diesem Tag, da sich die Böblinger mit zu vielen Eigenfehlern das Leben selber schwer machten.

Für die SVB spielten:

M.Müller, S.Illg (7), T.Günak (21/2), A.Shabani, R.Viehrig (13), D.Osu (4), D.Augustin (4/1), S.Hahn (11/1), O.Maier, D.Colon (9), J.Garlepp(5).


Für Tübingen trafen M.Heckmann (23/2) und M.Doll (19/3) am besten.

14.10.2007 u20m
Facebook Seite