Zwei Sekunden entscheiden über Sieg und Niederlage!

Von: Oliver Schlipf

Die SG Mannheim startete besser in das Spiel und führte schnell mit 6:0. Vor allem in der Defence standen sie immer wieder gut auf den Passwegen. Nach einer Auszeit von Coach A.J. kamen die Panthers dann auch ins Spiel und glichen aus.

Foto: SHOT!

Foto: SHOT!

Bruce Zabukovec

Foto: SHOT!

Daniel Bernik

Foto: SHOT!

Mayo Ganesharatnam

Foto: SHOT!

Philipp Leser

Foto: SHOT!

Peter Prohaszka

Foto: SHOT!

Stefan Möbius

Foto: SHOT!

Das komplette Spiel war von da an sehr ausgeglichen. Die Mannheimer behielten jedoch immer eine knappe Führung zwischen zwei und sieben Punkten. Mitte des letzten Viertels konnten Böblingen dann endlich wieder ausgleichen und durch einen Bärenstarken Stefan Möbius sogar einen Vorsprung von 5 Punkten heraus kämpfen.

Nun begann eines der dramatischsten Spiele, dass die Fans der Panthers wohl je miterlebt haben. Die Böblinger führten 1 Minute vor Spielende mit nur noch einem Punkt. Mannheim bekam 2 Freiwürfe, doch jetzt zeigte Jonathan Tunga Nerven und verwarf beide Freiwürfe. Im Gegenzug sollte das gleiche Missgeschick auch Marco Kayser passieren. Böblingen führte noch immer 70:69. Noch 20 Sekunden waren jetzt zu spielen. Mannheim spielte den Ball zu Merriwether, der es jetzt im eins gegen eins entscheiden wollte. Sein Wurf war jedoch zu kurz. Die Böblinger hatten den Rebound und passten schnell zu dem vorne freistehenden Peter Prohazska. Nach seinem unbedrängtem Korbleger führten die Böblinger drei Sekunden vor Ende mit drei Punkten. Man freute sich zu früh und so kam Florian Erdinger relativ unbedrängt zu einem Glückswurf von der Mittellinie, der Ball ging mit Brett eine Sekunde vor Ende in den Korb. Im Freudentaumel lief nun die komplette Mannheimer Mannschaft mit Trainer auf das Spielfeld. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht zu Ende. Regelgerecht pfiff der Schiedsrichter sofort ein technisches Foul gegen die Mannheimer Bank. Zeigte das auch am Schreibertisch an. Nach wilden Protesten und Diskussionen mit dem Mannheimer Trainer und seinem Schiedsrichterkollegen wurde das technische Foul zurückgenommen!!! Jetzt war natürlich der Böblinger Coach in Rage und kaum zu beruhigen. Nach ca. fünf Minuten wurde das Spiel dann fortgesetzt. Es waren noch genau 1,1 Sekunden zu spielen. Die Böblinger warfen den Ball von der eigenen Grundlinie direkt unter den Korb der Mannheimer. Marco Kayser bekam den Ball und traf aus drei Metern mit Brett. Doch auch diese enge Entscheidung fiel nicht zu Gunsten der Böblinger aus. Die Schiedsrichter entschieden, dass die Zeit bereits abgelaufen war. Verlängerung!
In der Verlängerung konnten die Böblinger diese Entscheidungen wohl nicht mehr aus ihren Köpfen bekommen, dazu gesellten sich zu Zabukovec auch noch Schlipf und Möbius mit je fünf Fouls auf die Bank. So endetet eine hochdramatische Partie leider mit keinem Guten Ende für die Böblinger. Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, die Panthers stehen allerdings immer noch mit leeren Händen da und müssen weiter bis zum Wochenende auf den ersten Sieg in der 2. Regionalliga warten.

Fazit des Spiels: Man hat das Spiel durch viele individuelle Fehler noch aus der Hand gegeben. Es fehlte der ?Killerinstinkt?, dadurch hat man die Mannheimer am Ende noch einmal in eine Position gebracht das Spiel gewinnen zu können.

Für die Panthers spielten:
Wehrle 2, Bernik 9 (3 Dreier), Leser, Kayser 4, Jones, Schlipf 4 (1), Prohaska 13 (1), Möbius 23 (2), Kahlig, Ganesharatnam 8, Zabukovic 15.

Freiwurfquote Panthers: 20/11=55%

Für Mannheim spielten:
u.a. Otters 22, Merriwether 18 (2), Erdinger 14 (1).

Freiwurfquote Mannheim: 39/22=56,4%

02.10.2007 Herren1
Facebook Seite