Das Feuer in den Augen der Panthers ist zurück!

Von: Fritz Schlipf

Gegen Heidelberg kann Coach A.J. wieder auf die komplette Mannschaft zurückgreifen. Nach einer sehr anstrengenden Trainingswoche wollen die Panthers mit einer sehr hohen Intensität in der Defense den ?Löwen? aus Heidelberg den Zahn ziehen.

Die Mannschaft aus Heidelberg ist letzte Saison als Tabellendritter in die 2. Regionalliga aufgestiegen. Momentan liegen sie mit 6:10 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz. Für die Böblinger ist der Heidelberger TV weitgehend ein unbeschriebenes Blatt. Aus verschiedenen Spielberichten weiß man nur, dass sie eine sehr aggressive und harte Defense spielen. Die Statistiken zeigen folgendes Bild. Mit Topscorer Max von der Decken (15,6 Punkte/Spiel) und Phillip Hofmann (9) hat die Mannschaft zwei hervorragende Dreierschützen in ihren Reihen. Die Freiwurfquote des Teams liegt bei 66%, das liegt etwas über dem Durchschnitt der Liga. Die beiden verbleibenden Spiele hat der Heidelberger TV noch gegen Berghausen und Fellbach zu bestreiten.

Nachdem die letzten Wochen bei den Panthers viel Theorie und Fehleranalyse im Vordergrund stand, war diese Woche wieder Aktion im Training. Der Coach scheuchte die Mannschaft durch die Halle. Eins gegen eins Defense, Rebound und Sprinten, Sprinten, Sprinten stand auf dem Trainingsplan. Obwohl die Freiwurfquote seit Saisonbeginn langsam nach oben geht, wurde auch daran wieder intensiv gearbeitet, denn gut ist die Quote noch lange nicht.

Es werden wieder alle Spieler an Bord sein. Das war seit dem Sieg gegen Sandhausen nicht mehr der Fall. Mayo Ganesharatnam hat seine Nackenverletzung auskuriert, Peter Prohazska konnte Anfang der Woche das Antibiotika wieder absetzen und war wieder im Training, der verletzte Finger von Stefan Möbius ist fast wieder der Alte und die Sprunggelenke der beiden Center Marco Kayser und Alexander Kahlig sind auch wieder fit. Die Voraussetzungen sind gut, um mit einem Sieg den Kontakt zur Tabellenspitze zu halten.

Während die Panthers bereits gegen alle Top vier Mannschaften gespielt haben, werden sich diese gegenseitig noch einige Punkte in der Hinrunde vor Weihnachten abnehmen. Mannheim muss noch gegen Ludwigsburg und Oberelchingen spielen, und Oberelchingen muss auch noch gegen Derendingen spielen. Nach dem Ende der Hinrunde kann man die erste Bilanz ziehen und schauen wo man steht. Jeder Tabellenplatz, den es weiter hochgeht als den fünften wäre schon ein großer Erfolg. Die Mannschaft hat jedenfalls das Zeug dazu, jetzt muss bloß auch in jedem Spiel der Willen da sein, alles für einen Sieg zu geben.

Im Rahmenprogramm werden wieder unsere Cheerleader für Unterhaltung und Stimmung sorgen. In der Halbzeitpause wird ein Zuschauer, wie bei jedem Heimspiel, die Möglichkeit haben mit einem Treffer von der Mittellinie 100 Euro zu gewinnen. Für Speis und Trank ist wie immer gesorgt.

23.11.2007 Herren1
Facebook Seite