Böblingen verliert Duell der Aufsteiger

Von: Franz Arbinger

Kein Glück hatte die SVB-Regionalligamannschaft am Sonntag in Freiburg. Beim Tabellenletzten und Mitaufsteiger TV Freiburg-Herdern gab es eine 58:67-Niederlage. Trotz Aufwärtstendenz gegenüber dem letzten Heimspiel gelang es den Lady-Panthers vor allem im letzten Viertel nicht, die Verteidigung der Gastgeber zu knacken.

Große Probleme hatten die Böblinger dabei mit der Centerspielerin Corinne Vannier, die die ohnehin nicht übermäßig langen Böblinger Centerspielerinnen um einen knappen Kopf überragte. Und sie setzte ihre Länge wirkungsvoll unter beiden Körben ein, war der entscheidende Unterschied zum Hinspiel in Böblingen, in dem sie nicht mit dabei war. Sie kam immer wieder unter dem Böblinger Korb zu einfachen Punkten, weil es der Verteidigung nicht gelang, sie vom Korb wegzuhalten.  
Über die ganzen 40 Minuten war es ein enges, kampfbetontes Spiel. Böblingen startete mit einer treffsicheren Isabel Roquette, die schon im ersten Viertel dreimal von der Dreierlinie traf. Doch auch Freiburgs Topscorerin Ozana Klein war mehrmals aus der Distanz erfolgreich. Wesentlich war aber, dass Freiburg sich viele Offensiv-Rebounds sichern konnte und in der Folge immer wieder am Brett erfolgreich war. Mit viel Einsatz sicherte sich das SVB-Team dennoch eine knappe 32:30 Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel ausgeglichen. Kasia Schindler und Marie Roquette tat sich weiterhin schwer mit der Centerverteidigung, dafür konnte man durch die Ganzfeldpresse immer wieder Ballgewinne erzielen und zu Punkten nutzen. Das dritte Viertel endete mit 18:18 ausgeglichen. Im letzten Spielabschnitt tat sich Böblingen zunehmend schwer, offene Würfe gegen die Zonenverteidigung der Gastgeber herauszuspielen. Und unter dem Korb machte Vannier alles dicht. Bis zur 37. Minute blieben die Lady-Panthers noch auf Tuchfühlung, doch in den letzten drei Minuten erwiesen sich die Gastgeber als das stärkere Team an diesem Tag.

Für die SVB spielten:
I. Roquette (19/6 Dreier), L. Zeller (1), M. Roquette (13), F. Körner (6), C. Finkbeiner (4), F. Wellmann, O. Fleck (5), K. Schindler (10).

Für Freiburg-Herdern trafen O. Klein (20/3 Dreier) und C. Vannier (19) am besten.

26.01.2016 Damen 1 › Saison 15/16
Facebook Seite