Knappes Ergebnis beim Tabellenführer erkämpft

Von: Franz Arbinger

In einem sehr guten Regionalligaspiel konnten die Böblinger Lady-Panthers dem Favoriten TG Sandhausen drei Viertel lang Paroli bieten, ehe im Schlussviertel die sinkende Trefferquote ein besseres Resultat verhinderte. Vor allem in der ersten Hälfte spielte Böblingen auf gleichem Niveau und konnte sich dank guter Treffsicherheit sogar eine relativ deutliche 39:32-Halbzeitführung erspielen. Nach dem Seitenwechsel drehten die Bundesliga erfahrenen Gastgeber das Spiel allerdings und sicherten sich den Sieg.

Die SV Böblingen startete unerschrocken in die Partie. Auch ein 4:11-Rückstand nach knapp vier Minuten, der die Tendenz des Spieles vorzugeben schien, brachte die Gäste nicht aus dem Konzept. Lena Zeller erzielte mit zwei Treffern erstmals die Führung zum 12:11, Isabel Roquette legte noch sechs Punkte zur 22:20-Führung vor der Viertelpause drauf. Auch im zweiten Viertel blieb Böblingen konzentriert. Kasia Schindler erhöhte zum 26:20 und die druckvolle Verteidigung ließ kaum freie Würfe der TG Sandhausen zu, die sich ihre Punkte vornehmlich an der Freiwurflinie holen musste. Kurz vor der Halbzeitpause wuchs der Vorsprung nach einem Korb von Marie Roquette sogar auf neun Punkte. Sandhausen konnte das Ergebnis lediglich noch auf 39:32 verbessern, ehe die Pausensirene ertönte.
Die zweite Hälfte eröffnete Christina Finkbeiner mit einem Korbleger zum 41:32 für den Außenseiter. Sandhausen konterte mit sieben Punkten in Folge, ein Dreier von Friederike Wellmann schaffte wieder etwas Luft. In der Verteidigung machten jetzt vor allem die erfahrene Simone Grunert-Baier und die treffsichere Laure Mussgnug den Böblinger Spielerinnen das Leben schwer. Die Gastgeber holten Punkt um Punkt auf und erzielten in der 27. Minute den 49:49-Ausgleich. Mit Gleichstand ging es auch ins letzte Viertel, das nach einem Dreier zum 58:56 die letzte Böblinger Führung sah. Sandhausen setzte sich mehrfach unter dem Böblinger Korb durch und schaffte einen 10:0-Lauf, weil bei den Gästen jetzt der Ball einfach nicht mehr in den gegnerischen Korb fallen wollte. Diesen Vorsprung brachte der Tabellenführer dann auch sicher über die letzten vier Spielminuten. Zwar konnte man nichts Zählbares mit auf die Heimfahrt nehmen, doch die Aufwärtsentwicklung der Lady-Panthers in den letzten drei Wochen ist deutlich. Sie überzeugten beim Spitzenreiter nicht nur durch ihre Verteidigung, es konnten sich auch alle Spielerinnen in der Scorerliste eintragen. Vom Lob der Gegner kann man sich allerdings nichts kaufen, jetzt wird’s Zeit, dass auch wieder ein Sieg gelingt.

Für die SVB spielten:

I. Roquette (13/1 Dreier), L. Zeller (6), M. Roquette (7), F. Körner (8), C. Finkbeiner (8), F. Wellmann (3/1), O. Fleck (6), K. Schindler (12).

Für die TG Sandhausen S. Grunert-Baier (14) und M. Schwaab (13/2) am besten.

Bezirksliga Frauen:  
SV Böblingen 2 – TV Rottenburg  39:24 (23:10)

Die zweite Mannschaft schlug am Sonntag in einem an Punkten armen Spiel den TV Rottenburg mit 39:24 und setzte sich damit vorübergehend an die Tabellenspitze der Bezirksliga.

14.12.2015 Damen 1 › Saison 15/16
Facebook Seite