Die Panthers gewinnen in Eriskirch

Von: Redaktion

Die Böblingen Panthers starteten sehr konzentriert und mit viel Spielübersicht am Sonntagnachmittag beim Tabellenletzten in Eriskirch. Die Zonenverteidigung agierte sicher und kontrolliert und im Angriff hatten sie die Oberhoheit sowohl unter dem Korb als auch die besseren Chancen bei Halbdistanz- und Distanzwürfen. Sie ließen so den Gastgeber erst gar nicht ins Spiel kommen und der Stand nach dem ersten Viertel mit 30:19 drückt dies ganz klar aus.

Die Eriskirchner kamen dann etwas besser ins Spiel, während die Böblinger, sicher durch die Überlegenheit im ersten Spielviertel bedingt, das Spiel etwas zu leicht nahmen und sowohl in der Verteidigung wie auch im Angriff etwas unkonzentriert zu Werke gingen. Die Gastgeber konnten so das Spiel offene gestalten und gewannen so diese Viertel sogar mit zwei Punkten, was zu einem Halbzeitstand von 50:41 für die Gäste führte.
Die Panthers erhöhten dann nach der Pause sowohl das Spieltempo als auch die Sicherheit im Spiel und bauten so den Vorsprung immer weiter aus. Hierbei zeigte sich Jerome Hunter unter dem Korb sehr effektiv, war aber auch bei 27 Gesamtpunkten mit drei Distanzwürfen erfolgreich. Marques Charlton wurde bei Distanzwürfen immer sicherere und erzielte als Topscorer insgesamt 40 Punkte, wobei davon allein 33 Punkte aus elf 3-Punktewürfen resultierten. Herdie Lawrence zeigte sein gewohnt schnelles Spiel, das ihn sowohl aus der Distanz als auch unter dem Korb mit 22 Gesamtpunkten erfolgreich sein ließ. 
Die Panthers hielten diesen Spielansatz auch im Schlussviertel durch und sicherten sich, nach einem 83:58 Spielstand im dritten Spielquartal mit 107:73 einen nie gefährdeten Sieg, zu dem auch Maximilian Karsch, Simon Navermann und Steven Sanders ihr Scherflein dazu beitrugen.
Trainer Leopold Dejworek, der sich auch ein kleine Spielzeit leistete war nach dem Spiel nicht unzufrieden und meinte: „Dies war ein sicherer Sieg und wir konnten einige Dinge ausprobieren, das letzte Spiel am kommenden Sonntag, auch am Bodensee in Konstanz, wird uns erheblich mehr fordern.“

Für die Panthers spielten:
M.A. Charlton (40/11), L. Dejworek, J. Hunter (27/3), M. Karsch (2), H.B. Lawrence (22/3), S. Navermann (3/1), S. Sanders (13/3)

04.04.2016 Herren1 › Saison 15/16
Facebook Seite