Klassenprimus zu stark für die Lady-Panthers

Von: Franz Arbinger

Keine Punkte gab es im letzten Regionalliga-Heimspiel für die SV Böblingen am Samstag gegen den Spitzenreiter TG Sandhausen. Auch wenn man teilweise durchaus mithalten konnte und das Ergebnis zu hoch ausfiel, setzte sich das ausgeglichen besetzte Gästeteam dank Treffsicherheit und Erfahrung verdient durch. Auf Böblinger Seite haderte man vor allem in der zweiten Halbzeit mit der Trefferquote aus der Distanz.

Zunächst gelange es der Böblinger Startaufstellung, den Gegner zu überraschen und ein schnelles 6:2 herauszuspielen. Nach einer Auszeit stabilisierten sich die Gäste und konnten sich durch schnelles Passspiel immer wieder freie Würfe erspielen, die sie hochprozentig zu nutzen wussten, was sich auch im weiteren Spielverlauf nicht wesentlich ändern sollte. Zwei erfolgreiche Dreier brachten eine Sandhausener 13:8-Führung. Doch die Lady-Panthers kämpften sich wieder heran und erzielten durch Franziska Körner den 16:16-Ausgleich. Das beeindruckte die Gäste jedoch wenig und nach dem ersten Viertel lag die SVB mit 18:24 zurück. Sandhausen baute den Vorsprung auf zehn Punkte aus, ehe Marie Roquette und Kasia Schindler auf 27:32 verkürzen konnten. Doch näher kam man nicht heran und musste acht aufeinanderfolgende Punkte des Gegners zum 31:45-Pausenstand hinnehmen.
Mit drei Dreiern hintereinander entschied die TG Sandhausen dann das Spiel bereits in den ersten drei Minuten der zweiten Halbzeit für sich. Dem 20-Punkte-Rückstand lief Böblingen fortan hinterher. Obwohl die Böblinger Verteidigung mit viel Einsatz den Gästen nur sechs weitere Punkte in diesem dritten Viertel erlaubte, konnte man den Abstand nicht verringern, da auch selbst nur acht Punkte gelangen. Im Schlussabschnitt ließ der Favorit nichts mehr anbrennen und fuhr mit einem deutlichen 79:51-Erfolg nach Hause.

Für die SVB spielten:

I. Roquette (5), L. Zeller (2), M. Roquette (11), F. Körner (7/1 Dreier), C. Finkbeiner (6), F. Wellmann (6), O. Fleck (2), K. Schindler (12).

Für die TG Sandhausen trafen S. Grunert-Baier (17) und F. Baumann (15) am besten.

15.03.2016 Damen 1 › Saison 15/16
Facebook Seite