Möhringen am Ende cleverer

Von: Franz Arbinger

In einem heiß umkämpften Regionalliga-Spiel setzte sich der Tabellendritte SV Möhringen gegen die SV Böblingen mit 70:59 durch. Dabei war Böblingen über weite Strecken der Begegnung gleichwertig und hatte durchaus ebenfalls die Chance auf einen Sieg, doch insgesamt machte die größere Cleverness der Gäste in einzelnen Spielsituationen den Unterschied aus.

Möhringens beste Korbjägerin, Tanja Süßmuth, eröffnete das Spiel mit einem schnellen Dreipunktewurf. Auch in den nächsten Minuten war sie zweimal schneller als ihre Gegnerin und brachte die Gäste mit 9:2 in Front. Marie Roquette verkürzte auf 8:9, doch Möhringen behielt die Kontrolle und setzte sich wieder ab. Auch eine Umstellung in der Verteidigung konnte diesen Trend nicht stoppen und mit einem 14:23 aus Böblinger Sicht wurde das erste Viertel beendet. Der zweite Abschnitt begann mit einem Möhringer 8:2-Lauf zum 16:31, doch die Lady-Panthers kämpften sich wieder heran und konnten durch Franziska Körner wieder auf 27:35 verkürzen. Dabei verhinderten immer wieder Ballverluste, teils unnötig, teils durch die physische Verteidigung des Gegners bedingt, dass der Rückstand noch weiter schmolz. So sah man sich zur Halbzeit immer noch mit acht Punkten im Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel startete Böblingen furios und verkürzte schnell auf 35:37. Aber die ausgeglichen besetzte Möhringer Truppe fand ins Spiel zurück, nutzte jede kleine Unaufmerksamkeit auf Böblinger Seite, und setzte sich wieder auf 37:48 ab. Die Lady-Panthers steckten aber nicht auf. Als Marie Roquette nach Zuspiel von ihrer Schwester Isabel mit einem schwierigen Wurf trotz Foul erfolgreich war und auch den Bonusfreiwurf verwandeln konnte, war man mit 44:50 wieder auf Tuchfühlung. Aber die Gäste verteidigten ihren Vorsprung mit allen Mitteln und fanden im Angriff immer wieder eine Lücke, die sie clever und dank ihrer Schnelligkeit ausnutzen konnten. Auch wenn sich im Angriff Christina Finkbeiner und Isabel Roquette einige Male durchsetzen konnten, kam Böblingen nicht mehr entscheidend näher. So blieb am Ende für die Heimmannschaft nur das Fazit, wieder einmal mit einer der etablierten Mannschaften gut mitgehalten zu haben, aber die Punkte dem Gegner überlassen zu müssen.

Für die SVB spielten:
I. Roquette (14), L. Zeller (2), M. Roquette (16), F. Körner (10/1 Dreier), I. Leefken (1), C. Finkbeiner (8), O. Fleck (2), K. Schindler (6).

Für den SV Möhringen trafen T. Süßmuth (15/1 Dreier) und S. Lehrer (15) am besten.

29.02.2016 Damen 1 › Saison 15/16
Facebook Seite