Erfolg wäre eine kleine Überraschung

Von: Franz Arbinger

Gast im Heimspiel nach der zweiwöchigen Spielpause ist diesmal die Mannschaft der PS Karlsruhe Lions, der Absteiger aus der 2.Bundesliga Süd. Obwohl sie nach dem Abstieg einige Leistungsträger verloren haben, zeigt sich das Team für die Regionalliga gut gerüstet. Lediglich einer Niederlage gegen den MTV Stuttgart (50:60) stehen drei deutliche Siege gegenüber, die die Karlsruherinnen auf den dritten Tabellenplatz brachten.

Im Angriff können sie sich auf P. Simon (16 Punkte pro Spiel), A. Voß (14) verlassen, sowie auf die Dreierspezialistin J. Rocha Ferreira (zwei Dreier pro Spiel), die in Böblingen noch aus der letzten Saison bekannt ist, als sie für den TSV Berghausen ihre Distanzwürfe zum Leidwesen der Lady-Panthers verwandelte. Ansonsten hat man über die Spielweise des Gegners nicht viele Informationen.
Im Böblinger Lager kann man auf alle elf Spielerinnen bauen. Erstmals dabei sein wird diesmal auch Sonja Hofmann, die auf der Flügel- und Aufbauposition eingesetzt werden kann. Hohe Intensität und Tempo sollen das Spiel prägen, das erwartet Trainer Franz Arbinger allerdings auch vom Gegner, da in der Bundesliga das Tempo nochmal höher ist, als in der Regionalliga. Schnell den offensiven Rhythmus zu finden würde schon viel helfen, und über die volle Spielzeit kämpfen wird man ohnehin. Dennoch wäre ein Erfolg wohl eine kleine Überraschung.

11.11.2016 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite