Damen empfangen Bundesligareserve aus Heidelberg

Von: Franz Arbinger

Nach der knappen Niederlage beim USC Freiburg kommt mit der Bundesliga-Reserve des USC Heidelberg praktisch das kurpfälzische Gegenstück in die Hermann-Raiser-Halle. Ein Heimsieg wäre für die SVB-Frauen enorm wichtig, um nicht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Die Gäste sind als heimstark einzuschätzen. So sind sie mit einem Heimsieg gegen die BSG Ludwigsburg gestartet, haben aber in Sandhausen deutlich mit 38:64 verloren.

Im Böblinger Team will man an die guten Leistungen aus den beiden letzten Spielen anknüpfen, wenngleich mit Amanda Fleck eine wichtige Spielerin nicht dabei sein kann. Auch konnte das Team aus teils beruflichen teils gesundheitlichen Gründen unter der Woche nicht komplett trainieren. In der Vorsaison glückte gegen den gleichen Gegner im ersten Spiel ein 74:68-Heimerfolg, und auch im Rückspiel blieb man mit einem 61:60 siegreich. Das sollte das Selbstvertrauen der Lady-Panthers stärken, auch wenn solche historischen Betrachtungen nicht viel zu bedeuten haben, zumal sich der Heidelberger Kader deutlich verändert hat. Auf jeden Fall gilt es für Böblingen, von Anfang an hell wach zu sein, um eine Wiederholung eines Auftaktes wie in Freiburg zu vermeiden. Mit der guten kämpferischen Einstellung und schnellem Spiel im Angriff soll der zweite Saisonerfolg errungen werden.

14.10.2016 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite