Mit mehr Treffsichheit ins zweite Heimspiel

Von: Franz Arbinger

Zum zweiten Heimspiel hintereinander empfangen die Böblinger Basketballerinnen die KuSG Leimen. Für die Gäste ist es der Start in die neue Saison, denn sie waren am ersten Spieltag spielfrei. Sie haben sich mit der letztjährigen Regionalliga-Mannschaft der SG Heidelberg-Kirchheim zusammengetan, so dass man davon ausgehen kann, dass sie ein sehr ausgeglichen besetztes Team aufbieten können und jeden Gegner über 40 Minuten unter Druck setzen können.

In der letzten Saison schlecht gestartet, unter anderem mit einer überraschenden 48:60-Heimniederlage gegen die Böblinger Lady-Panthers, wollen sie diesmal von vorneherein nichts mit den Abstiegsplätzen zu tun haben.
Bei den Lady-Panthers hofft man, in diesem Spiel einen Schritt nach vorne tun zu können. Unterstützung werden sie dabei von Neuzugang Amanda Fleck (TV Rottenburg) erhalten. Die Allrounderin soll helfen, die Lücke auf der Center-Position zu füllen und damit dem Böblinger Spiel wieder mehr Möglichkeiten geben. „Wir brauchen mehr Entschlossenheit in den Aktionen, das war gegen Möhringen teilweise zu zögerlich. Und in der Treffsicherheit hatten wir da viel Luft nach oben“ sieht Coach Arbinger einiges an Verbesserungspotential. Das Team muss seinen Rhythmus vor allem über eine gute Verteidigung finden, und das sollte möglich sein, denn die Einstellung stimmt.

30.09.2016 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite