Lady-Panthers zu Gast beim MTV

Von: Franz Arbinger

Die Böblinger Basketballerinnen kämpfen in der Regionalliga darum, den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Nach einem ersten Zwischenfazit ist man zwar eigentlich fast im Soll: man hat gegen die drei Topteams verloren, doch zumindest die Niederlage beim Aufsteiger SSC Karlsruhe hätte vermieden werden sollen. Nun gilt es, in den letzten vier Begegnungen der Vorrunde das Punktekonto aufzubessern. Der Anfang hierzu könnte schon beim MTV Stuttgart gemacht werden. Die bisherigen Ergebnisse der Hauptstädter können sich allerdings sehen lassen, immerhin fügten sie den Lions aus Karlsruhe deren bisher einzige Niederlage zu, und sind zu Hause bislang unbesiegt.

In der letzten Regionalliga-Runde konnten Stuttgart und Böblingen jeweils das Auswärtsspiel gewinnen, beim letzten Aufeinandertreffen im Pokalfinale hatte der MTV das bessere Ende für sich. In einem sehr ausgeglichenen Team stachen bisher die aus der letzten Saison bekannten Leistungsträger Josipa Simic, Anna-Lena Stock und Lara Reckmann hervor. Die Lady-Panthers werden in Stuttgart nur eine Siegchance haben, wenn sie die Konzentration über 40 Minuten aufrecht halten können und einen Einbruch wie zuletzt im dritten Viertel gegen die Karlsruhe Lions vermeiden. Auch wenn man nicht komplett antreten kann, Lena Zeller und Katrin Lech werden nicht mit dabei sein, kann Trainer Franz Arbinger doch auf seine wichtigsten Leistungsträger setzen. Und vor allem auf ein ebenfalls ausgeglichen besetztes Team, das auch über 40 Minuten Tempo machen kann.

18.11.2016 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite