Karlsruhe erweist sich als zu stark

Von: Franz Arbinger

Eine Halbzeit lang hielten die Lady-Panthers gegen den Favoriten gut mit und lagen beim Seitenwechsel nur zwei Punkte zurück. Doch zu viele Ballverluste im dritten Viertel ließen das Spiel zugunsten der Gäste kippen. Mit 8:24 in diesem Abschnitt geriet man vorzeitig auf die Verliererstraße und rutschte damit in der Regionalliga-Tabelle auf den achten Platz.

Die Gastgeberinnen starteten konzentriert und konnten sich eine 6:0-Führung erspielen, die allerdings von Karlsruhes Anna Theresa Voß mit zwei Dreiern gekontert wurde. Danach hatten die Gäste ihren Rhythmus gefunden, trafen ihre Würfe und zogen auf 8:13 weg. Doch Böblingen ließ sich durch den Rückstand nicht beeindrucken. Mit einem 11:0-Lauf, darunter je ein Dreier von Isabel Roquette und Lucrezia Longe, übernahm man nach 16 Minuten mit 26:21 die Führung. Eine Auszeit des Gästetrainers brachte dann aber wieder Ordnung in sein Team, und die PSK Lions übernahmen kurz vor der Halbzeit wiederum die Führung. Das dritte Viertel wurde dann zum Desaster für die Lady-Panthers. Die Konzentration schien in der Kabine geblieben zu sein, und Karlsruhe machte mit einer Ganzfeldpresse Druck. Auf Böblinger Seite häuften sich die Ballverluste durch abgefangene Pässe, welche zu schnellen, einfachen Punkten für den Gegner führten. Auch eine schnelle Auszeit brachte keine Besserung, bis zur 25. Minute lag man bereits mit 33:46 zurück. Erst als nach einem Wechsel der kompletten Fünf wieder etwas Ordnung in die Angriffsaktionen zurückkehrte, konnte man den Angriffsschwung der Gäste bremsen. Bei der letzten Viertelpause war das Spiel beim Stand von 36:54 allerdings bereits entschieden. Im letzten Viertel bauten die Gäste zunächst ihren Vorsprung bis auf 71:40 aus. Erst in den letzten drei Minuten gelang es den SVB-Spielerinnen, den Rückstand bis zum Endstand von 53:76 wieder etwas zu verkürzen.
  
Für die SVB spielten:
L. Longo (10/1 Dreier), I. Roquette (11/3), S. Hofmann, L. Zeller (3), K. Lech, Finkbeiner (10), F. Wellmann (3), O. Fleck (4), A. Fleck, K. Schindler (10).

Für den PS Karlsruhe trafen  T. Voß (19/3), L. Simon (14) und P. Simon (13) am besten.

14.11.2016 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite