Knappe Niederlage nach starker erster Halbzeit

Von: Franz Arbinger

Trotz einer knappen 55:57-Niederlage gegen den Tabellenfünften aus Ludwigsburg zeigten die Lady-Panthers in ihrem letzten Heimspiel den Zuschauern ein gutes Spiel. Eine Halbzeit lang kontrollierte Böblingen das Spiel und konnte die Distanzschützen des Gegners bei lediglich einem erfolgreichen Dreier halten. Als die Gäste nach dem Wechsel besser trafen, kippte das Spiel.

Sehr konzentriert startete die SV Böblingen in die Partie, entschlossen, mit einem Heimsieg den siebten Tabellenplatz zu festigen. Auch die Ausgeglichenheit im Team konnte überzeugen: die ersten elf Punkte wurden von fünf verschiedenen Spielerinnen erzielt. Über 6:3 erspielte man sich bis zur sechsten Minute eine 12:5-Führung und ging mit einem 21:10 ins zweite Viertel. Die Verteidigung funktionierte hervorragend und es gelang meist sehr gut, die langen Ludwigsburger Centerspielerinnen vom Korb weg zu halten und sich die Rebounds am eigenen Brett zu sichern. Bis zur Halbzeitpause konnten die Gastgeberinnen den Vorsprung Punkt um Punkt ausbauen, wobei vor allem Christina Finkbeiner und Kasia Schindler für die Punkte sorgten. Außerdem konnte die Verteidigung mit Iva Banozic und Nadja Stöckle die beiden korbgefährlichsten Spielerinnen der Gäste auf zusammen gerade mal zwei Punkte halten. Dafür sprang auf Ludwigsburger Seite Jelena Bozic in die Bresche, die am Ende mit 20 Punkten Topscorerin des Spieles wurde. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ludwigsburg den Druck und machte es den Lady-Panthers mit einer dicht stehenden Zonenverteidigung deutlich schwerer, zu erfolgreichen Abschlüssen zu kommen. Doch die Führung wurde dank weiterhin guter Verteidigung bis zum 45:27 sogar noch ausgebaut. Dann gelang den Gästen innerhalb kürzester Zeit durch unter anderem zwei erfolgreiche Distanztreffer ein 10:0-Lauf, der sie zurück ins Spiel brachte. Vor den letzten zehn Minuten führte Böblingen noch mit 46:39. Ludwigsburg hatte nun das Spiel übernommen. Die Böblinger Verteidigung war jetzt öfters nicht eng genug bei den Schützen, was diese auszunutzen wussten. Außerdem war die erfahrenste Gästespielerin, Katarina Dugandzic, mehrmals unter dem Böblinger Korb erfolgreich. Für die Lady-Panthers erzielte Lucrezia Longo wichtige Punkte, doch eine gute halbe Minute vor Schluss gingen die Gäste durch einen Dreier von Bozic mit 56:54 in Führung. Jeweils ein Freiwurftreffer auf beiden Seiten stellte das Endergebnis auf 55:57 aus Böblinger Sicht.

Für die SV Böblingen spielten:
L. Longo (11), I. Roquette (9/1 Dreier), S. Hofmann, L. Zeller, F. Körner (4), C. Finkbeiner (9), O. Fleck (6), A. Fleck (7), K. Schindler (9).

Für die BSG Ludwigsburg trafen J. Bozic (20/3), I. Banozic (13/1) und K. Dugandzic (12) am besten.

20.03.2017 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite