Endlich der erste Sieg im neuen Jahr!

Von: Franz Arbinger

Es war ein harter Kampf, ehe der erste Sieg im Jahr 2017 für die Basketballerinnen der SV Böblingen in der Regionalliga feststand. Mit dem 77:72 in einer spannenden Partie gegen den Tabellennachbarn SSC Karlsruhe konnten sie damit zunächst den achten Platz vor Sandhausen verteidigen. Die 77 erzielten Punkte bedeuten gleichzeitig das höchste Saisonergebnis der Lady-Panthers, nachdem in den letzten Spielen doch eine ziemliche Ladehemmung herrschte.

Böblingen begann sehr konzentriert und führte nach viereinhalb Minuten durch einen Roquette-Dreier mit 12:2. Dann fand Karlsruhe besser ins Spiel, konnte vor allem durch ihre neue Centerspielerin Laura Masek auf 16:11 verkürzen, doch die Gastgeber blieben am Drücker und beendeten das Viertel mit einer 20:13-Führung. Nach der ersten Pause lief die Offensive mit Punkten von Olivia Fleck und Lena Zeller zunächst weiter gut, doch ließ man dann einige einfache Chancen aus. Auch in der Verteidigung fehlte zusehends der Biss, und Karlsruhe konnte mehr und mehr freie Würfe zur Aufholjagd nutzen. Beim Stand 31:32 aus Böblinger Sicht kurz vor der Pause holten sich die Gäste zum ersten Mal die Führung und bauten diese bis zur Pause auf fünf Punkte Differenz aus. Lediglich elf Punkte im zweiten Viertel ließen schon wieder Befürchtungen aufkommen, dass sich das Spiel wieder einmal in die falsche Richtung entwickelt. Nach der Pause besannen sich die Lady-Panthers auf ihre Kampfstärke. Amanda und Olivia Fleck kümmerten sich in der Verteidigung um Karlsruhes starke Centerspielerin Masek, deren Kreise nach ihren 13 Punkten in der ersten Halbzeit eingeengt werden konnten. Punkt um Punkt kämpfte man sich durch Treffer vor allem von Lucrezia Longo und Isabel Roquette wieder heran, und Olivia Fleck erzielte in der 27. Spielminute die 46:45-Führung. Isabel Roquette mit einem Dreipunktspiel (Korberfolg mit Foul plus erfolgreicher Freiwurf) und Franziska Körner mit einem Dreier erhöhten auf 52:47, und man konnte mit einem kleinen Vorsprung von fünf Punkten ins Schlussviertel gehen. Das verlief weiter sehr nervenaufreibend. Während Böblingen Masek unter dem Korb kontrollieren konnte, drehte jetzt die erfahrene Spielmacherin Ludmilla Vojtkova auf und hielt ihr Team mit sicheren Würfen auf Tuchfühlung. Böblingen behauptete zwar durch Punkte vor allem von Isabel Roquette und Franziska Körner immer einen kleinen Vorsprung, konnte sich aber nicht absetzen. 23 Sekunden vor der Schlusssirene sorgten zwei vergebene Freiwürfe auf Karlsruher Seite beim Stand von 75:72 für die Entscheidung zugunsten der Lady-Panthers.

Für die SVB spielten:
L. Longo (11), I. Roquette (30/3 Dreier), S. Hofmann, L. Zeller (5), F. Körner (13/1), K. Lech, C. Finkbeiner (4), O. Fleck (10), A. Fleck, K. Schindler (4).

Für den SSC Karlsruhe trafen Vojtkova (18/1), Masek (18) und Weiß (12) am besten.

13.02.2017 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite