Rückschlag für Böblinger Basketballerinnen

Von: Franz Arbinger

Eine deftige 64:90-Niederlage kassierten die Basketballerinnen der SV Böblingen bei der KuSG Leimen. Beim direkten Konkurrenten gegen den Abstieg war die desolate Verteidigung in der ersten Halbzeit der Grund für einen hohen 18-Punkte-Pausenrückstand. Trotz verbesserter Leistung lief man diesem Abstand auch in der zweiten Halbzeit hinterher und kassierte die höchste Saisonniederlage.

20 Minuten lang fanden die Lady-Panthers keine Einstellung zum Spiel und zum Gegner. In der Verteidigung war man fast immer einen Schritt zu langsam, konnte die Gegenspielerinnen im Eins-gegen-eins nicht vom Korb weghalten. Auch eine Umstellung auf Zonenverteidigung half nicht. Leimen ließ den Ball laufen und traf gut aus der Distanz. Vor allem Flügelspielerin Shanine Matz nutzte den Freiraum mit fünf Dreiern alleine in der ersten Halbzeit. Auch im Angriff wollte es nicht so recht klappen. Mit zu vielen Einzelaktionen und schlechtem Zusammenspiel fand die Mannschaft keinen Rhythmus. Nach der Halbzeitpause konnten die Kreise der Leimener Schützen zwar besser eingeengt werden, doch immer wieder erlaubten Fehler in der Verteidigung dem Gegner leichte Punkte. So konnte der Rückstand nicht verkürzt werden. Auch wenn jetzt im Angriff besser zusammengespielt wurde und vor allem die Centerspielerinnen immer wieder erfolgreich waren (sie erzielten 26 der 30 Böblinger Punkte in der zweiten Halbzeit), vergrößerten die Gastgeber kontinuierlich den Vorsprung. Erfreulich auf Böblinger Seite war, dass Amanda Fleck nach ihrer Knöchelverletzung keine Beschwerden hatte und eine gute zweite Halbzeit zeigte. Ein besseres Ergebnis wurde allerdings durch überhastete Pässe bei Überzahlsituationen vergeben, so dass man schließlich mit einer deutlichen 64:90-Niederlage die Heimreise antreten musste.

Für die SVB spielten:
L. Longo (2), I. Roquette (7/1 Dreier), L. Zeller, F. Körner (4), K. Lech, C. Finkbeiner (6), O. Fleck (12), A. Fleck (12), K. Schindler (21).

Für die KuSG Leimen trafen S. Matz (28/6), K. Roos (18) und L. Würth (14) am besten.

23.01.2017 Damen 1 › Saison 16/17
Facebook Seite